Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Neuste Rezensionen

15.

Jul 2019

Cover Komme was Wolle

Abschiede sind immer schwer, aber als ihre beste Freundin Tanja sich mit ihrem Mann ins exotische Singapur aufmacht, bleibt Franzi allein zurück. Ihre Mutter und deren neuer Lebensgefährte genießen das Leben in vollen Zügen auf Teneriffa und sind ebenfalls ständig unterwegs.
Nur Franzi ist in Nürnberg und außer ihrer Arbeit als Physiotherapeutin hat sie nicht viel. Keinen Mann an ihrer Seite, nicht mal ein Haustier und jetzt auch keine Freundin mehr für spontane Frauenabende.

Franzi fühlt sich mit ihren dreißig Jahren eigentlich noch zu jung um alleine zu versauern, also muss etwas passieren - aber was? Ihre Chefin würde ihr gern die Praxis überlassen, wenn sie sich zur Ruhe setzt. Dann aber würde sie nie aus Nürnberg heraus kommen.
Die Entscheidung nimmt ihr jemand anderes ab - ihre Tante Gerlinde ist verstorben und hat ihr das Häuschen samt Laden vererbt. Das trifft Franzi etwas plötzlich, kann sie sich doch kaum noch an die Tante erinnern, die sie über 20 Jahre nicht gesehen oder gesprochen hat.
Ist das ein Wink des Schicksals? Was hatte sie zu verlieren, wenn sie es versuchen würde? Und Westersum ist definitiv mal etwas anderes als immer nur Nürnberg.
Eine Überraschung mehr hat die Notarin dann doch noch für Franzi. Die hat nämlich nicht nur das Haus sondern auch deren letzte Bewohner geerbt - das Entenpaar Janis und Jim sind auch gleich vor Ort um sie kennen zu lernen.

Einige Wochen später ist es soweit. Franzi ist samt Ente und Erpel auf dem Weg in den hohen Norden. Tanja ist ganz aus dem Häuschen, dass Franzi den Sprung ins kalte Wasser wagt und ist tierisch gespannt wie es an der Nordsee klappt.
Vor Ort angekommen erinnert sie sich an ihren Besuch in Tante Gerlindes 'Wunderkiste', wie der Handarbeitsladen treffend heißt. Nun heißt es sich als Landpomeranze an der Küste einzuleben. Gar nicht so einfach, aber während ihr viele mit Argwohn gegenüber treten, hat die Bäckersfrau sie gleich ins Herz geschlossen. Und auch der Makler Sönke Lauberg scheint nicht nur am Haus interessiert zu sein.

Aber schon kurz nach ihrem Ankommen beginnen die Angriffe auf ihr Hab und Gut. Irgendjemand will sie loswerden, aber Franzi ist nicht gewillt so schnell aufzugeben. Der charmante Friseur Jan von nebenan steht ihr genauso zur Seite wie das Seniorenkleeblatt, das Franzi ebenfalls geerbt hat. Gemeinsam werden sie Haus und Laden wieder auf Vordermann bringen. Oder hat sie sich zu viel vorgenommen?

Komme, was Wolle hat mich in der Verlagsvorschau angelacht und so landete es gleich mal auf der 'will-ich-lesen'-Liste. Gemeinsam mit ein paar Freundinnen, habe ich das dann auch getan. In jedem Kapitel befindet sich etwas Handgearbeitetes, das sich am Buchende noch einmal als Anleitung findet. Diese Kombination aus Bastelanleitungen und Roman war auch das, was mich so angesprochen hat an diesem Buch. Klar kennt man Rezepte in einem Buch, aber so ist es noch mal etwas anderes.
Ausprobiert habe ich die Anleitungen noch nicht, aber die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange. Zu den Anleitungen kann ich so also erst einmal nicht viel sagen. Die Bilder sind natürlich nur in schwarz/weiß, aber im Umschlag des Buches auch noch in Farbe zu finden. Das finde ich so sehr praktisch.

Nun zur Geschichte. Franzi ist mir eigentlich nicht unsympathisch, aber sie ist unfassbar naiv. Es ist natürlich schön, wenn man anderen Menschen gegenüber unvoreingenommen ist, aber sobald man eine negative Erfahrung gemacht hat, sollte man vielleicht daraus lernen. Franzi nicht. Sie läuft mit offenen Augen vor die Wand.
Zu Beginn fängt alles super an. Da sind dieses renovierungsbedürftige Haus, ein schnuckliger Laden und eine Menge Menschen drum herum. Die Seniorentruppe mochte ich sofort, genauso den Nachbar Jan. Bei den anderen Leuten war ich erst mal vorsichtig, schließlich ist man an der Küste ja doch ein anderes Völkchen als im Süden. Franzi gibt sich wirklich Mühe mit allen in Kontakt zu kommen und so schließt sie auch bald Freundschaften. Das läuft soweit gut, ebenso die Renovierung. Die Handwerker sind allesamt zum Knutschen und auch Rieke ist eine Freundin die man gebrauchen kann.

Klingt doch gut, oder? Ja, tut es. Daraus hätte man so viel machen können. Leider verlaufen einige Sachen einfach so im Sande, ihr gegenüber ablehnende Menschen sind im Handumdrehen die Freundlichkeit in Person und die Liebesgeschichte kommt einfach nicht voran. Am Ende sitzt man dann da mit der Frage 'Und jetzt?'.
Man hat beim Lesen das Gefühl, dass die Autorin um ihre Handarbeitsanleitungen eine Geschichte stricken musste und so ist es leider auch geworden. Sehr schade. Ich hatte mich so drauf gefreut.

Mein Lichtblick sind die Enten. Das hat man in Büchern jetzt nun wirklich ganz selten. Aber auch die sind zu Beginn sehr präsent und im Verlauf nur noch sporadisch zu finden. Als müsse sich die Autorin daran erinnern, dass sie da ja noch ein paar Figuren hatte.
Nun werde ich noch herausfinden ob ihre Anleitungen mir zusagen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

11.

Jul 2019

Cover Sterne sieht man nur im Dunkeln

Anni ist eigentlich ganz zufrieden wie es im Moment läuft. Sie hat einen Job der ihr im Großen und Ganzen Spaß bereitet, einen Partner der perfekt zur ihr passt und ein Hobby das sie auf andere Gedanken bringt. Während um sie herum alle heiraten und Kinder kriegen, sind sie und Thieß sich einig, dass weder Hochzeit noch Kind auf ihrem Plan stehen.
Nach der Hochzeit ihrer Freundin und Kollegin Susanne ändert sich allerdings alles. Thieß platzt mit der Idee der Hochzeit raus und Anni ist total überfordert. Zudem bietet ihr Chef ihr einen neuen Posten an - allerdings nicht in Bremen, sondern in Berlin. Anni weiß nicht was sie machen soll. Thieß hat keinen Bock auf Berlin und hat einen ziemlich guten Job in Bremen. Auf einmal steht Annis Welt Kopf und sie braucht dringend Zeit für sich.
Da kommt eine Karte von ihrer Jugendfreundin Maria. Diese wohnt inzwischen auf Norderney und lädt sie ein sie zu besuchen.
Anni und Maria waren früher ein Herz und eine Seele, bis ein Vorfall sie entzweite. Thieß ist nicht besonders begeistert, dass Anni eine Auszeit möchte, aber er spürt, dass er sie ziehen lassen muss. Auch er muss erst einmal nachdenken wie es weiter gehen soll. Wird ihre Beziehung nach 10 Jahren doch zerbrechen?

Annie wagt den Schritt und vereinbart mit ihrem Chef Holger eine 6-wöchige Auszeit in der sie auch über sein Jobangebot nachdenkt. An der See wird sie vielleicht genug Abstand haben um alles zu überdenken.
Als sie sich dann auf den Weg macht ist sie beinahe so nervös wie vor einem Vorstellungsgespräch. Aber auch die Vorfreude prickelt in ihrem Bauch. Wird sie Maria gleich erkennen? Und wie geh es wohl ihrer Mutter Iris. Sie war damals mehr eine große Schwester als eine Mutter für die beiden gewesen und je näher sie Norderney kam, desto größer wurde die Sehnsucht nach den beiden.
Marias Café ist ein echtes Schmuckstück und wird in den nächsten Wochen ihr Arbeitsplatz sein. Sie freute sich sehr darüber, auch wenn sie schon jetzt Thieß vermisste. Vielleicht war die Auszeit doch keine so gute Idee.
Einzig Annis kreative Ader fand hier an der rauen See mehr Futter als sie niederschreiben konnte. Vielleicht sollte sie sich überlegen einen anderen Berufszweig anzustreben. Aber war sie dafür geschaffen? Alles hinwerfen und neu anfangen? Konnte sie das? Und was war mit Thieß?
Annis Gedanken kreisten und als sie sich langsam einer Lösung nähert steht plötzlich Jan vor ihr. Und alles ist wieder da. Die Angst, der Schmerz und die Wut.

Sterne sieht man nur im Dunkeln von Meike Werkmeister habe ich auf ungewöhnlichem Weg und in einem kleinen Päckchen erhalten. Schon auf der lit.Love im letzten Jahr lagen Karten aus die auf dieses Buch hinwiesen und Motive enthielten von Annis Sprüchen. Auch in diesem Buch findet man diese Kartenmotive wieder. Sowohl im Text an den passenden Stellen und im Anhang noch einmal in bunt auf Glanzpapier. Wer sich also die Sprüche aufstellen will, hat mit diesem Buch die Chance dazu.

Eigentlich mochte ich Anni, allerdings war sie mir am Anfang suspekt. Sie rennt vor ihren Problemen davon und das ist nie gut. Statt sich mit Thieß hinzusetzen und die verschiedenen Vor- und Nachteile und auch die Gefühle miteinander zu teilen, zieht sie sich zurück. Das Thieß da auch ins Grübeln kommt ist klar.
Ich hatte auch schon die Angst, dass es hier eine Dreiecksbeziehung geben würde. Wie ihr wisst, bin ich bei sowas total Anti. Aber das lief hier mal anders ab. Fand ich gut soweit und an sich waren sie mir durch die Bank weg sympathisch. Am meisten aber eigentlich Thieß - er ist so der Traum einer jeden Schwiegermutter ;o)

Das Buch las sich wirklich super, die salzige Meeresluft konnte ich beinahe auf der Zunge schmecken und ich hatte einmal mehr total Bock mich sofort in den Zug zu setzen und an die See zu fahren. Wer also das Meer liebt und auch ein Faible für Neufindungen hat, ist mit diesem Buch gut beraten. Das Ende hat mich versöhnt. Ich fands toll. Ein Buch, das wirklich Wohlfühlcharakter hat.

Einen ganz lieben Dank für das tolle Päckchen samt Buch an den Goldmann-Verlag.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

4 Kommentare | Facebook | Twitter

08.

Jul 2019

Cover Logan Hunter

Es handelt sich bei diesem Buch um den siebten Band der Fire & Ice-Reihe. Vorherige Personen tauchen immer wieder in der Nebenhandlung auf. Es empfiehlt sich die Bücher der Reihe nach zu lesen.
Bitte beachtet, dass es sich hierbei um Erotik mit expliziten Sexszenen handelt und für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet ist.

Es ist wieder soweit, das Bostoner Musikfestival steht an und Logan kann es kaum erwarten endlich raus zu kommen. Sein Job als PR-Manager bei JB-Industrials schlaucht ihn gewaltig. Ständig muss er sich darum kümmern, dass keine Bilder seiner Freunde in der Presse landen. Seit die Hälfte der Fire&Ice-Mitglieder Frauen haben, kommt er sich vor wie im Kindergarten. Jedes noch so kleine Detail der Privatleben muss aufgehalten werden.
Wenn er endlich sein Zelt aufgeschlagen hat und die Geier wieder um ihn kreisen, kann er sich die Sorgen aus dem Kopf vögeln. Es ist einfach zu lange her.

Für Trish ist es das erste Mal, dass sie ihren Bruder Chris und seine Freunde auf eins der Festivals begleitet, bei denen die Gruppe auftritt. Für sie ist alles aufregend und neu, aber sie merkt schnell, dass sie sich nicht so austoben kann wie sie es gern hätte. Zudem macht es ihr die Nähe zu Logan nicht gerade leicht einen klaren Gedanken zu fassen. Schon lange ist sie in den besten Freund ihres Bruders verschossen, aber leider sieht er in ihr nicht mehr als ein lästiges Anhängsel.
Immerhin Julien ist ein Lichtblick. Er scheint ziemlich an ihr interessiert zu sein, ist unterhaltsam und schaut auch gar nicht mal schlecht aus. Allerdings scheint seine Gegenwart gleich wieder die anderen Mitglieder auf den Plan zu rufen.

Chris hat klare Anweisungen gegeben, seine kleine Schwester lässt niemand aus den Augen und niemanden an sie heran. Dafür teilen sich Trish und Logan ein Zelt. Was Logan allerdings nicht gedacht hätte, er sieht in Trish auf einmal weit mehr als nur die kleine Schwester seines besten Kumpels. In den letzten Jahren ist sie zur Frau geworden, die ganz genau weiß was sie will und es macht ihn fuchsig, wenn jemand anderes auch nur zu lange auf ihre Kurven schaut.
Aber eigentlich will Logan keine Frau an seiner Seite. Nicht nur, dass er seine Freiheit liebt, seinen sexuellen Vorlieben ist auch keine Frau gewachsen. Das hat er in den letzten Jahren immer wieder feststellen müssen. Er kann sich unmöglich an Trish vergreifen, auch wenn sie noch so lasziv vor ihm mit dem Hintern wackelt. Er würde sie verderben - und was würde Chris dann mit ihm anstellen?
Trish hat allerdings ganz andere Gedanken und sie hat ein Ziel - Logan für sich zu gewinnen. Für gewöhnlich bekommt sie, was sie will. Auch dieses Mal?

Nach über drei Jahren war es mal wieder Zeit für eine Geschichte der Jungs von der Fire&Ice-Truppe und ich hatte so richtig Bock drauf. Aber auch etwas Angst, da die Männer der Reihe sehr besitzergreifend sind und sich teilweise wie Neandertaler benehmen. Marke: Ich hab's angeleckt, also ist es meins. Das entspricht so gar nicht meiner Vorstellung von selbstbewussten Männern und so ist es dann doch zeitweise sehr anstrengend. Zu Beginn hatte ich auch wirklich Angst, dass es hier wieder so schlimm wird, aber Trish hat Pfeffer im Hintern und wird auch nicht müde den Männern mal die Meinung zu sagen.

Generell mag ich Trish ganz gern. Ihr Charakter reicht von zuckersüß bis biestig und das brauch Logan auch. Ich hätte mir allerdings etwas mehr Selbstständigkeit gewünscht.
Logan weiß was er will - und auch was er eigentlich nicht will. So richtig danach handeln tut er jedoch nicht. Seine Art ging mir manchmal auf die Nerven, aber auch er entwickelt sich in der Geschichte und das ist dringend nötig.
Von den anderen Mitgliedern der Gruppe liest man in diesem Buch nicht so viel, lediglich Jonas wird so eingeführt, dass es Lust auf den nächsten Teil der Reihe macht. Der dreht sich nämlich um den sehr sympathischen Kerl und sein Leben.

Ich denke, es wird nicht wieder 3 Jahre dauern, bis ich den nächsten Teil lese, deshalb - bleibt neugierig. Und lest die Reihe ^^

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

Mehr Rezensionen »