Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Schmitz Häuschen

Auch Ralf Schmitz will endlich mal in die eigenen vier Wände. Nachdem er sich intensiv mit dem Immobilienmarkt beschäftigt hat steht fest - so geht das nicht.
Da kommt er unerwartet zu einem Häuschen. Seine Tante hat ihm ihr kleines, verwinkeltes Hexenhäuschen samt Abenteuergrundstück vermacht.
Um hier sein Glück als Eigenheimbesitzer zu finden, muss dringend etwas gemacht werden an diesem Schmuckstück.
Und damit geht der ganze Stress dann los ...

Ich selbst habe weder ein Haus gebaut noch eines umbauen bzw. renovieren lassen. Aber schon allein die Anmeldegenehmigung der Bauaufsichtsbehörde ist eine beinahe typische Odyssee durch den deutschen Bürokratendschungel.
Der Vergleich mit einem bekannten Zeichentrickfilm und 12 denkbar unlösbaren Aufgaben ist hier natürlich reiner Zufall ;o)

Bei ihm geht während der Renovierung wirklich alles schief was schiefgehen kann. Spätestens im Bad glaubte ich dann in einer ganz schlechten Episode von 'Versteckte Kamera' zu sein.
Irgendwie schafft Ralf Schmitz es trotzdem seinen Humor zu behalten und wer es bis zum Ende durchhält wird auch noch überrascht.
Für zukünftige Häuslebauer sollte dieses Buch eine Gute-Nacht-Geschichte sein. Es ist immer gut zu wissen was passieren könnte und die Eisberge gleich zu Umschiffen.

Ich habe mich köstlich amüsiert und war nur in einem Abschnitt sehr genervt. Gelesen wäre es vielleicht gegangen, aber im Hörbuch ausgepiepste Begriffe hören zu müssen und das ganze 6 Minuten lang grenzte knapp an Körperverletzung.
Wer Ralf Schmitz mag und sich mit dem Thema Hausbau, Hausumbau oder einfach nur mit einer nötigen Reparatur rumschlagen muss, sollte die Zeit für dieses Buch investieren. Am Ende macht man es vielleicht doch lieber selbst?

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter