Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv

News

1 - 5 von 103 News auf der Seite.

30.06.2022 ~ TTT - TopTenThursday: Highlights aus dem ersten Halbjahr 2022

Deine 10 buchigen Highlights aus dem ersten Halbjahr 2022
Überschrift

Hallo meine Lieben!

Die letzten Wochen konnte ich die Themen des TopTenThursday nicht bedienen, aber dieses Mal bin ich wieder dabei und habe mir angeschaut, was ich denn dieses Jahr bereits gelesen habe und welche Bücher ich als ein Highlight bezeichnen würde.
Das ist nicht so ganz einfach, weil es einfach noch gar nicht sooo viele Bücher waren, aber ich habe es auf Anhieb immerhin auf 9 Stück geschafft. Meine derzeitige Lektüre hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten aber recht gut entwickelt und deshalb nehme ich das Buch mal als letzten Titel dazu. Aber nun zu meiner Auswahl :o)

Meine bisherigen Jahreshighlights:

Das NEINhornThe Inheritance Games / The Inheritance GamesThey've got their eyes on you! / Hüter der FantasieThe Battle for Perfect / Wächter der FreiheitHenriette Huckepack: Gut geschraubt ist besser als schief gehext
Sehnsucht nach Rose CottageLe fermier qui parlait aux carottes et aux étoiles / Der Koch, der zu Möhren und Sternen sprachEin Lied für MollyDer Tag beginnt mit MordLiebe funkelt apfelgrün (Amazon-Partnerlink)

Das NEINhorn von Mark-Uwe Kling

Das kleine bockige NEINhorn hat es mir direkt angetan. Und jetzt, so ein paar Monate später, habe ich selbst ein kleines NEINmäuschen daheim und habe das Buch somit immer wieder in der Erinnerung. Definitiv ein Highlight, weil es wirklich niedlich ist.

The Inheritance Games / The Inheritance Games von Jennifer Lynn Barnes

Tatsächlich ist NA eher nicht so mein Genre. Mir sind die Probleme der Protas meist nicht mehr nah genug - man wird halt alt ;o) - doch bei diesem Buch muss ich sagen, war ich positiv überrascht und schnell gefesselt. Vielleicht liegt es an der speziellen Situation, aber die ganzen Rätsel, das undurchsichtige Leben des Verstorbenen und die merkwürdige Familie waren in dem Moment genau das richtige Buch für mich. Ich freu mich schon auf die Fortsetzung.

They've got their eyes on you! / Hüter der Fantasie von Helena Duggan

Ein Jugendbuch, das mich wirklich gruselte und total spannend war. Anders als bei NA kann ich hier einfach abschalten und so hat mich dieses Buch wirklich begeistert. Ich hatte lange keine Jugendbücher mehr gelesen und mit dieser Reihe zogen dann gleich noch ein paar mehr ein.

The Battle for Perfect / Wächter der Freiheit von Helena Duggan

Und tatsächlich konnte mich der dritte Teil der Reihe dann auch noch sehr begeistern. Der zweite war etwas schwach, aber im Abschlussband geht es hoch her und fesselte mich an die Couch. Da kam noch mal alles auf den Tisch und wurde zu einem guten Abschluss gebracht. Fand ich wirklich gut.

Henriette Huckepack: Gut geschraubt ist besser als schief gehext von Andrea Lienesch & Sabine Sauter

Oh, so ein süßes Kinderbuch. Gerade für Kinder die in eine Schublade gesteckt werden sollen und denen gesagt wird, was sie wie zu tun haben. Das ist definitiv das richtige Buch für jedes Kinderzimmer. Neben der zuckersüßen Geschichte sind die Bilder auch wirklich allerliebst.

Sehnsucht nach Rose Cottage von Hanna Holmgren

Eine Liebesgeschichte zu Schottland in Schottland. Ich habe dieses Buch mit jeder Seite geliebt und von mir aus hätte es noch einmal doppelt so lang sein können. Ich mochte daran einfach alles und bin schon gespannt auf folgende Bücher der Autorin.

Le fermier qui parlait aux carottes et aux étoiles / Der Koch, der zu Möhren und Sternen sprach von Julia Mattera

Eigentlich sind Franzosen und ich keine großen Freunde in der Literatur. Bisher habe ich da einfach oft danebengegriffen. Aber dieses Buch war definitiv ein Glücksgriff. Ich habe es richtig gemütlich gelesen und habe mich mit jedem Charakter bekannt gemacht. Es ist ein ruhiges, unaufgeregtes Buch mit einer großen Liebe zur Natur und zum Lebensmittel an sich.

Ein Lied für Molly von Claudia Winter

Hach, Irland … meine große Liebe. Ich liebe Land und Leute und so hatte ich mich schon tierisch auf den Roman gefreut und wurde nicht enttäuscht. Man kann wunderbar eintauchen in die Geschichte und hat auch immer ein Stück Musik im Ohr.

Der Tag beginnt mit Mord von Molly Flanaghan

Nachdem ich erst den zweiten Teil der Reihe gelesen hatte, musste ich dann natürlich auch noch schauen was Teil 1 bereithält und er gefiel mir tatsächlich noch besser. Ein Cosy Mystery für laue Sommerabende und genau das richtige wenn man Fernweh hat. Gut, man will dann sicher nicht gemeuchelt werden - aber es ist ja alles ganz anders als gedacht ;o) Eine Reihe die ich definitiv weiter lesen werde, wenn sie weiter geht.

Liebe funkelt apfelgrün (Amazon-Partnerlink) von Pauline Mai

Ob dieses Buch jetzt ein Halbjahreshighlight wird, kann ich noch nicht sagen. Ich bin noch dabei. Der Beginn war für mich etwas holprig, aber inzwischen sind wir uns einig und wenn ein Roman in Schottland stattfindet und darin auch noch Brot gebacken wird MUSS es einfach ein Highlight werden. Findet ihr nicht auch?

So, das waren meine - vermutlich - 10 Halbjahreshighlights 2022 und ich bin schon gespannt was im zweiten Halbjahr so auf mich wartet. Eins ist klar, ich habe furchtbar viele Bücher die alle auf mich lauern und darunter befinden sich bestimmt ein paar Schätze.

Kennt ihr eines der von mir aufgeführten Bücher oder konnte ich euch vielleicht für einen Kauf begeistern? Lasst es mich wissen :o)

Wer wissen will was die nächsten Donnerstage für uns bereit halten, schaut mal bei Alexandra vom Weltenwanderer-Blog vorbei.

Ich wünsche euch einen wundervollen Donnerstag und genießt das Leben! Bleibt gesund und munter!

Fühlt euch herzig gedrückt,
eure nef :o)

20 Kommentare | Facebook | Twitter

12.06.2022 ~ Blogtour zum Roman 'Ein Lied für Molly' von Claudia Winter

Hallo meine Lieben,
heute habe ich die Ehre der Blogtour rund um den wundervollen Roman Ein Lied für Molly von Claudia Winter, einen Platz anzubieten.
Gestern konntet ihr euch bei Claudia von irischen Sagen und Märchen verzaubern lassen, heute machen wir zusammen eine kleine Rundreise und entdecken beeindruckende Fleckchen Irlands bevor ihr euch dann morgen bei Katja kulinarisch verwöhnen lassen könnt.

Also los, Tasche und Kamera gepackt und los geht es mit dem Auto von Dublin entlang der Süd-Küste bis hoch zum Connemara Nationalpark und wieder zurück nach Dublin.

Wer eine Rundreise in Irland plant, sollte sich überlegen ob er vorher feste Ziele und Übernachtungen plant oder dies lieber spontan entscheidet. Auf alle Fälle sollte man keine Angst vor kurvigen unbefestigten Straßen, uneinsichtige Kurven und spontanen Schafstraßensperren haben.

Die Reise beginnt kurz hinter Dublin mit einem Besuch des Powerscourt Estate. Diese wunderschöne, weitläufige Gartenanlage samt Herrenhaus bietet einen guten Einstieg ins grüne Feeling der Insel. Wer das Glück hat, nach einer Regenzeit hier zu sein, kann sich den beeindruckenden Wasserfall - übrigens der höchste Irlands - anschauen.

Bild Wasserfall

Powerscourt Estate / höchster Wasserfall Irlands

Weiter auf der Route lockt im kleinen Ort Kilkenny das Kilkenny Castle, dass in jedem Fall eine Tour wert ist. In seiner Parkanlage kann man Spaziergänger, Jogger und den 'Sonnengruß' beobachten. Auch das Castle an sich ist sehr hübsch und bietet viel Geschichtliches.

Bild Kilkenny Castle

Kilkenny Castle

Wenn Irland etwas zu bieten hat, dann, neben der wunderschönen Landschaft, alte Gemäuer. Die Überbleibsel des Rock of Cashel bieten vor allem vielen Vögeln eine Unterkunft. Der größte Teil des Gemäuers ist oben ohne und der Blick vom Hügel über die Landschaft ist wunderschön.

Bild Rock of Cashel

Rock of Cashel

Nicht nur Snookerfreunde kommen im nächsten größeren Ort Cork auf ihre Kosten, denn die Pubs stehen ihren Verwandten im quirligen Dublin in nichts nach. Wenn man Glück hat, kann man sogar bei Live Musik inkl. einer Stepptanzvorführung dinieren. Auch in kleinen Lädchen kann man hier super stöbern und schon mal die ersten Souvenirs einsammeln.

Bild Cork

Cork

Unbedingt empfehlenswert ist vom Ort Glengariff aus eine Bootstour zu den Garnish Island Gärten. Hier wurde ein ehemals nackter Fels mit Erde abgedeckt und mit Pflanzen und Bäumen aus aller Welt bepflanzt. Die Familie Bryce bevölkerte diese Insel viele Jahrzehnte lang allein und schuf eine beeindruckende Landschaft mit verschiedenen Gärten und Gebäuden. Durch das Herrenhaus kann man ebenfalls eine kleine Tour machen. Die Räume sind so erhalten wie sie zur Zeit der Familie Bryce genutzt wurden.

Bild Garnish Island Gärten 1Bild Garnish Island Gärten 2Bild Garnish Island Gärten 3

Glengariff / Garnish Island Gärten

Die Weiterfahrt auf dem Ring of Beara bietet nahezu die gesamte Zeit über einen weiten Blick auf das Meer. Die Küstenstraße schlängelt sich an der Süd-West-Spitze Irlands entlang und ab und an muss man anhalten und warten bis die größte Bevölkerungsgruppe des Landes den Weg frei machen - mäh.< br /> Für Wanderfreunde lohnt sich ein Stopp in Killarney. Hier kann man viel Natur bewundern und eine kleine Bergbesteigung auf den Torc Mountain versuchen. Spoiler - ihr schafft das, ich habe es auch geschafft. Der Ausblick ist wunderschön und wenn plötzlich eine Wolke vorbeikommt, wirkt es echt bizarr.

Bild Torc Mountain

Blick vom Torc Mountain

Eine geführte Bootstour auf dem Lough Leane gibt viel Interessantes auf Augen und Ohren. So sind an den Ufern der drei Seen die der Killarney Nationalpark beheimatet Queen Victoria und ihr Gefolge häufig zu Picknicken eingetroffen, das den Besitzer des Landes auf Dauer in den Ruin trieb. An den Ufern des Sees steht die Ruine des Herrenhauses Ross Castle.

Bild Lough Leane mit Ross Castle

Lough Leane mit Ross Castle

Weiter geht es den The Burren entlang. Eine beliebte Route mit einer Menge Landschaft, Schafen und einfach viel Irlandfeeling. Vorbei an Limerick lockt eine Höhlenbesichtigung und eine Vogelstation. Die Aillwee Cave ist durch Zufall entdeckt worden und wurde Langezeit von seinem Entdecker allein erforscht. Je nach Wetter kann man die Höhle weit oder nur kurz erkunden - viele Teile stehen bei viel Regen unter Wasser.

Bild Aillwee Cave

Aillwee Cave

Eine persönliche Empfehlung von mir ist ein kleines Hotel in der Nähe des Black Head. An diesem Punkt Irlands sieht man nur Meer und zerklüftetes Land. Der Sonnenuntergang hier ist quasi ein Muss. Die Übernachtung bietet sich im The Waters an. Dieses kleine Hotel wird von einem ausgewanderten Österreicher geführt, ist urgemütlich und beherbergt ganze 3 Frischwasserquellen. Perfekt um sich für die Weiterfahrt auszustatten.

Bild Black Head

Black Head

Vor allem seit Ed Sheerans Song Gallway Girl ist die Stadt ein Treffpunkt der Touristen geworden. Das merkt man allerdings auch. Man kann Museen besuchen, am Meer langwandern oder sich mit berühmten Dichtern unterhalten. Hier gibt es einen gemütlichen Platz mit Oscar Wilde und Eduard Vilde.

Bild Dichter

In Gallway

Ein letzter Großer Nationalpark auf der Tour - der Connemara Nationalpark. Rund um die Kylemore Abbey gibt es viel Fläche zum Flanieren und man findet einige kleinere angelegte Parks. Diese kann man sogar mit einem kleinen Bus erreichen, falls die Füße lahmen. Ein Besuch der Kylemore Abbey, lohnt sich in jedem Fall. Hier kann man neben Gemälden auch ganz alltägliche Dinge bestaunen. Das Schloss wurde im 18. Jahrhundert erbaut und ging 1920 an das Benedktinerinnenkloster.

Bild Kylemore Abbey

Kylemore Abbey

Bevor es wieder nach Dublin zurück geht, lohnt sich ein kleiner Abstecher zum Newgrange Hügelgrab. Das 5000 Jahre alte Bauwerk ist stockdunkel. Steht aber die Sonne im genau richtigen Winkel, erstrahlt das Innere in einem warmen Licht. Die Führung ist auch hier sehr unterhaltsam und informativ.

Bild Newgrange

Newgrange Hügelgrab

Der Beginn ist auch das Ende - Dublin. Die Stadt ist immer eine Reise wert, hier gibt es viel zu entdecken - in erster Linie natürlich das Trinity College mit seiner beeindruckenden Bibliothek, die ihren besonderen Auftritt bei Harry Potter hat.
Die wenigsten besuchen jedoch die kleine Halbinsel Howth, die einfach mit dem Zug zu erreichen ist. Das kleine Örtchen bietet kleine Geschäfte und Restaurants. Für die Wanderfreunde gibt es hier die Möglichkeit den Hügel zu erklimmen und die vielen Vögel an den Klippen nisten zu sehen. Wer genau aufpasst, entdeckt auch eine der Robben, die sich im Wasser tummeln.

Bild Howth

Vogelnistplätze auf Howth

Eine letzte persönliche Empfehlung ist ein Abendessen im Thunderroad Café im bunten Bezirk Tempel Bar in Dublin. Gute Musik, gutes Essen und ein gelungener Ausklang für die Reise.

Bild Café

Thunderroad Café

Ich hoffe meine kleine Rundreise hat euch gefallen. Ich konnte damit noch einmal zurück reisen und die Orte erneut entdecken.
Für das perfekte Irlandfeeling schnappt ihr euch jetzt noch fix Ein Lied für Molly und dann ab auf die grüne Insel.

Bleibt gesund und munter!

Allerliebste Grüße,
eure nef :o)

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

06.06.2022 ~ Monatsrückblick Mai 2022

Hallo ihr Lieben.

Schon wieder ein Monat rum - Himmel wie die Zeit vergeht. Im Mai hatten wir Urlaub, sind aber nur durch Termindruck mehr zum Lesen gekommen. Das Kind hat beschlossen Mittagsschlaf braucht sie nicht und wir somit auch keine Pause ;o)
So hat es mit der Konzentration abends manchmal nur noch für einen Comic gereicht, aber das war auch mal wieder nett – hatte ich schon lange nicht mehr. Bis kurz vor Ende des Monats war ich was die Neuzugänge angeht auch richtig artig … aber dann *hüstel* Ach, schaut einfach selbst.

Der Lesemonat Mai war recht erfolgreich, was die Anzahl der gelesenen Werke angeht. So habe ich 5 Bücher gelesen und 3 Comics. Das macht insgesamt 2.395 Seiten. Definitiv eine Steigerung zu den Vormonaten. Meine Bewertungen reichten von 3 Sternen bis zur Leseempfehlung.

Der Tod bleibt über NachtLe fermier qui parlait aux carottes et aux étoiles / Der Koch, der zu Möhren und Sternen sprachEin Lied für MollySmut Peddler (Amazon-Partnerlink)Smut Peddler 2014 (Amazon-Partnerlink)
Der Tag beginnt mit MordPhobiaYes, Roya (Amazon-Partnerlink)

Am meisten begeistern konnten mich zwei Bücher in diesem Monat: Le fermier qui parlait aux carottes et aux étoiles / Der Koch, der zu Möhren und Sternen sprach von Julia Mattera und Ein Lied für Molly von Claudia Winter.

In Le fermier qui parlait aux carottes et aux étoiles / Der Koch, der zu Möhren und Sternen sprach geht es um den Koch Robert, der nach dem Verlust seiner Eltern die Außenwelt abgeschottet hat. Nur seine Schwester und ihre Zwillinge haben Zugang zu dem eher unfreundlich wirkenden Naturmenschen. Aufblühen sieht man ihn nur in seinem Gemüsegarten und in der Küche der angrenzenden Gastronomie. Bis ein junger Mann und eine bezaubernde Frau sich langsam in sein Herz schleichen.
Ich habe es geliebt und mit so viel Genuss gelesen, dass es von mir aus immer weiter hätte gehen können.

Mit Ein Lied für Molly entführt uns Claudia Winter mal nicht in die warmen, südlichen Regionen der Erde, sondern in den grünen Norden - nach Irland. Bonnie und Josh haben im Bus eine Mappe mit Notenblättern und Zeitungsartikeln gefunden und wollen sie ihrem Besitzer zurückbringen. Kurz darauf finden sie sich in einem Oldtimer wieder, mit dem sie und der Besitzer Robert durch das Land fahren auf der Suche nach dem Komponisten. Bonnie denkt bei dieser Reise nur an ihren Sohn Josh, dem sie ein Versprechen gegeben hat, doch auch Robert wächst ihr ans Herz und die rauen Weiten von Connemara ziehen sie in ihren Bann.
Gedanklich bin ich mit dem Gespann durch die Lande gefahren und habe viele der beschriebenen Landmarken vor mir gesehen. Ein Buch, dass die Fernfehsucht noch mehr anfacht.

Leider hatte ich auch ein weniger ansprechendes Buch dabei - Phobia von Wulf Dorn. Diesen Thriller habe ich in einer privaten Leserunde gelesen und wir waren uns irgendwie alle einig, was die Gefühle für das Buch angeht. Der Beginn war stark, spannend und man wollte wissen was passiert da eigentlich.
Aber je weiter das Buch voranschreitet, desto mehr verläuft es sich. Der Mittelteil schleppte sich so dahin und gegen Ende wurde noch schnell zusammengeschustert, was das große Geheimnis war. Zudem passte das Setting in London so gar nicht zur Geschichte.

So, jetzt wird es voll … ich habe im Monat Mai ganze 10 Bücher begrüßen dürfen. Und bis letzten Freitag waren es auch nur zwei Stück. Ein Rezensionsexemplar und ein gekauftes Buch. Und dann waren mein Mann und ich in mehreren modernen Antiquariaten und haben dieses Mal nicht nur die Bibliothek der Minimaus gefüllt ;o) Neben den aufgeführten Büchern sind also noch 5 Kinderbücher eingezogen und 2 Back-/Kochbücher.

The Love Hypothesis / Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe (Amazon-Partnerlink)Liebe funkelt apfelgrün (Amazon-Partnerlink)Dallmayr: Der Traum vom Leben (Amazon-Partnerlink)Wattenmeermord (Amazon-Partnerlink)Das kleine Inselhotel (Amazon-Partnerlink)
Frodo war's nicht (Amazon-Partnerlink)It Started with a Tweet / Auf dich war ich nicht vorbereitet (Amazon-Partnerlink)Immer wieder Ostwärts (Amazon-Partnerlink)Der magische Pakt (Amazon-Partnerlink)Hätt' ich ein Kind (Amazon-Partnerlink)

Ich freue mich schon auf die Lektüre der neuen Bücher und kann mich gar nicht entscheiden womit ich beginne. Im Moment lese ich noch an einem Bibliotheksbuch und werde danach noch Rezensionsexemplare lesen. Denn zwei lauern aus diesem Jahr noch auf mich. Und danach lasse ich mich einfach inspirieren von meiner Liste.

Im Mai habe ich an 21 Tagen von 31 gelesen. Ausbaufähig, aber nicht so schlimm wie befürchtet. Auch die ABC-Challenge habe ich wieder gefüllt und so langsam geht es schon auf die Halbjahresauswertung zu. Da muss also noch ein bisschen was passieren.

Wie sah denn euer Lesemonat aus? Habt ihr besondere Highlights dabeigehabt? Oder ganz mies

Bleibt gesund und munter!

Fühlt euch gedrückt,
eure nef :o)

Ein Kommentar | Facebook | Twitter

26.05.2022 ~ TTT - TopTenThursday: Bücher mit Lebensmitteln auf dem Cover

10 Bücher mit einem Lebensmittel auf dem Cover
Überschrift

Hallo meine Lieben!

Das heute Thema beim TopTenThursday sollte ja für jemanden wie mich überhaupt kein Problem sein. Wenn es auf einem Cover etwas zu Essen zu entdecken gibt, habe ich das Buch wenige Sekunden später in der Hand. Es könnte sich ja um ein Buch handeln, das tolle Rezepte beinhaltet und bei dem ich beim Lesen bereits den Geruch nach Gebackenem in der Nase habe.
Tatsächlich ist es gar nicht so einfach, sich an all die Bücher zu erinnern, bei denen man ein passendes Cover findet und so habe ich heute aus allen gelesenen Büchern gewählt die für mich eine absolute Leseempfehlung sind. Neugierig?

Das ist meine Auswahl für diese Woche:

AprikosenküsseDer Geschmack von LiebeDie Glücksbäckerin von Long IslandFortunately, the Milk . . / Die verrückte Ballonfahrt mit Professor Stegos Total-locker-in-der-Zeit-HerumreisemaschineHortensiensommer
Zarter SchmelzDie MogelmuffinsThe Irresistible Blueberry Bakeshop and Cafe / Der Sommer der BlaubeerenThe Nightmare before Christmas / Ein Albtraum von WeihnachtenLe fermier qui parlait aux carottes et aux étoiles / Der Koch, der zu Möhren und Sternen sprach

Aprikosenküsse von Claudia Winter

Mit diesem Buch fing alles an. Ich hatte es vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten und habe es geliebt! Seither sind Claudias Bücher ein Muss für mein Regal - und natürlich auch für den Genuss. Passend zum heutigen Thema ;o)

Der Geschmack von Liebe von Pippa Arden

Hier sprach mich neben dem Cover der Klappentext an, denn es geht um eine junge Frau mit einem großen Problem - ihrem Selbstbewusstsein. Dazu ein Mann in Frauenkleidern und ich war super neugierig. Mit 'Der Geschmack von Liebe' sollte sich auf alle Fälle befassen, wer sich selbst für andere aufopfert und sich selbst darüber vergisst.

Die Glücksbäckerin von Long Island von Sylvia Lott

Dieses Buch konnte mich durchweg begeistern und das Rezept zum auf dem Cover abgebildeten Cheesecake übrigens auch ;o) Sylvia Lott kann wirklich sehr gut schreiben und mit diesem Buch hat sich mich schwer begeistert. Ich habe auch heute noch - fast 8 Jahre später - einige Szenen und Bilder im Kopf.

Fortunately, the Milk . . / Die verrückte Ballonfahrt mit Professor Stegos Total-locker-in-der-Zeit-Herumreisemaschine von Neil Gaiman & Chris Riddell

Die beiden Autoren - und vor allem Chris Riddell als Zeichner sind mit diesem Buch ein gutes Team. Der Vater macht eine verrückte Reise und das alles nur, weil die Milch leer ist und die Kinder ja kein Frühstück essen können und er seinen Tee sowieso nie ohne Milch trinkt. Ein wirklich unterhaltsames Buch für Klein und Groß.

Hortensiensommer von Ulrike Sosnitza

Hortensiensommer ist ein Sommerroman mit viel Tiefgang. Er konnte mich von der ersten Minute fesseln und am Ende hab ich Rotz und Wasser geheult. Jedes ihrer Bücher hat eine besondere Thematik und verspricht nicht nur Unterhaltung, sondern auch Stoff zum Nachdenken.
Ich habe übrigens ein Interview mit ihr geführt zu ihrem letzten Roman Die Glücksschneiderin - wer sich das anhören mag: https://youtu.be/bYA5eR19OB0

Zarter Schmelz von Ralf König

Eine zarte Hommage an Lucky Luke und das Ganze mit einem der schönsten Lebensmitteln der Welt - Schokolade! Wer kann da schon widerstehen? Ralf Königs Knollnasen begeistern mich ja schon sehr lange und da war es nur eine reine Formsache, dass auch dieser Comic bei uns einziehen wird.

Die Mogelmuffins von Kati Naumann

Ein ganz bezauberndes Kinderbuch mit viel Witz, einer guten Geschichte und natürlich auch ein bisschen Moral am Ende. Zwischendrin immer wieder leckeres Gebäck und lustige Geschichten aus der Schule.

The Irresistible Blueberry Bakeshop and Cafe / Der Sommer der Blaubeeren von Mary Simses

Dieses Buch war eines der ersten Rezensionsexemplare überhaupt und noch heute erinnere ich mich sehr gern an das Buch zurück. Eine Großstadtpflanze auf dem Dorf, das ist nichts Ungewöhnliches. Aber die Autorin Mary Simses hat einen wundervollen Schreibstil, der einen nach nur wenigen Sätzen gefangen nimmt. Bei diesem Buch hat man definitiv besser ein paar Blaubeer(muffins)en zu Hause ;o)

The Nightmare before Christmas / Ein Albtraum von Weihnachten von Tim Burton

Ich glaube es gibt kaum jemanden, der diese Geschichte nicht kennt. Der Kürbis-König Jack hat den Glauben an sein Tun verloren und ist rastlos. Als er dann Weihnachten kennenlernt, ist er Feuer und Flamme und bringt damit seine kleine Stadt Halloween Town ganz schön durcheinander. Mein Highlight ist natürlich der kleine Stoffhund :o)

Le fermier qui parlait aux carottes et aux étoiles / Der Koch, der zu Möhren und Sternen sprach von Julia Mattera

Dieses Buch habt ihr nun schon häufiger bei mir gesehen und ich finde es nach wie vor grandios. Bei dieser Geschichte spricht die Liebe zur Natur aus jeder Seite und ich kann es wirklich nur empfehlen. Auf dem Cover findet man das liebste Gemüse von Robert.

Die Suche war gar nicht so einfach, aber am Ende ist es doch eine ganz schöne Mischung geworden. Ich bin total gespannt was die anderen Blogger so für Bücher gefunden haben und werde mich mit Feuereifer auf die Beiträge stürzen. Da ist ganz bestimmt ein Buch für mich dabei ;o)

Kennt ihr eines der von mir aufgeführten Bücher oder konnte ich euch vielleicht für einen Kauf begeistern? Lasst es mich wissen :o)

Wer wissen will was die nächsten Donnerstage für uns bereit halten, schaut mal bei Alexandra vom Weltenwanderer-Blog vorbei.

Ich wünsche euch einen wundervollen (für viele freien) Donnerstag und genießt das Leben! Bleibt gesund und munter!

Fühlt euch herzig gedrückt,
eure nef :o)

32 Kommentare | Facebook | Twitter

19.05.2022 ~ TTT - TopTenThursday: Neuzugänge der letzten Wochen

Zeige uns 10 Bücher, die in den letzten Wochen frisch bei dir eingezogen sind
Überschrift

Hallo meine Lieben!

Auch diese Woche bin ich beim TopTenThursday dabei. Bei Neuzugängen kann ich ohne Probleme aus dem Vollen schöpfen ;o) In den letzten Monaten sind immerhin schon 29 Bücher eingezogen.
Da der Begriff 'letzten Wochen' dehnbar ist, habe ich es für mich weitläufig interpretiert und mir 5 Bücher rausgesucht, die in diesem Jahr eingezogen sind und schon gelesen wurde und 5 Bücher die eingezogen sind und bereits mit den Hufen scharren.

Dann wollen wir uns die Bücher mal anschauen:

Das NEINhornThe Inheritance Games / The Inheritance GamesHenriette Huckepack: Gut geschraubt ist besser als schief gehextSehnsucht nach Rose CottageLe fermier qui parlait aux carottes et aux étoiles / Der Koch, der zu Möhren und Sternen sprach
Blaubeerjahre (Amazon-Partnerlink)Telepathenaufstand (Amazon-Partnerlink)Der Club der Bücherfeen (Amazon-Partnerlink)The Awakening / Mondblüte (Amazon-Partnerlink)Wenn ihr wüsstet (Amazon-Partnerlink)

Bereits gelesen:

Das NEINhorn von Mark-Uwe Kling

Mein Mann kennt Mark-Uwe Kling schon länger und hat von ihm bereits was gelesen. Ich bin erst durch die Glimmerfeen auf dieses Buch aufmerksam geworden und fand es so süß, dass ich es kaufen und gleich lesen musste. Das kleine NEINhorn ist generell erst einmal gegen alles und findet sowieso alles doof. Aber mit seinen Freunden ist er da in bester Gesellschaft und gemeinsam ist es dann doch ganz schön.
Ein wirklich ganz tolles, niedliches Buch und inzwischen habe ich selbst ein kleines NEINhörnchen hier rumrennen ;o)

The Inheritance Games / The Inheritance Games von Jennifer Lynn Barnes

Zu diesem Buch wurde ich durch Instagram gebracht. Ich weiß aber gar nicht mehr durch wen und wieso eigentlich. Aber so viele waren davon begeistert oder aber total abgeschreckt, dass es mich neugierig gemacht hat. Und was soll ich sagen? Es ist tatsächlich ein NA-Roman der mich begeistern konnte. Die vielen Rätsel haben mich total gefesselt und ich lauer den nächsten Teil, der im Juli erscheint.

Henriette Huckepack: Gut geschraubt ist besser als schief gehext von Andrea Lienesch & Sabine Sauter

Der Südpol-Verlag schickt mir immer wieder einen Katalog und so richtig passend war da bislang nichts. Aber dann kam Henriette und ich war hin und weg. Das Buch klang einfach so lustig. dass ich es haben musste! Und was soll ich sagen, es ist auch wirklich sehr süß gemacht. Die Illustrationen sind liebevoll gestaltet und die Moral der Geschichte ist natürlich wichtig. Ich freue mich schon darauf, wenn meine Minimaus groß genug ist es vorgelesen zu bekommen und sie es auch versteht.

Sehnsucht nach Rose Cottage von Hanna Holmgren

Dieses Buch hat mich sehr begeistert. Das Setting ist ein Träumchen und die Charaktere einfach toll. Klar, es ist keine neue Geschichte mit einem Blick in die Vergangenheit, einer tragischen Liebesgeschichte und dem Finden der großen Liebe. Aber es muss halt auch gut geschrieben sein und das war es hier. Falls ihr das Buch also noch nicht kennt und Liebesromane mögt - nix wie in den nächsten Buchladen!

Le fermier qui parlait aux carottes et aux étoiles / Der Koch, der zu Möhren und Sternen sprach von Julia Mattera

Viele von euch kennen die Plattform vorablesen.de und dort bin ich seit einer Weile auch wieder angemeldet. Ich bekam also die obligatorische E-Mail und habe mir die Leseprobe zu diesem Buch durchgelesen. Ich war mir unschlüssig, das ich mit Franzosen so meine Probleme hatte, habe es mir dann aber schlussendlich doch gekauft und war einfach nur begeistert. Diese Buch liest man nicht schnell weg, es ist eher ein Verweilen.
Robert ist ein Eigenbrötler und findet das eigentlich auch ganz gut. Er braucht sein Gemüse und seine Küche und der Rest ist eigentlich eher lästig. Aber dann kommt Hassan mit seiner Mutter Fatima auf den Hof und bringt seine Mauer langsam aber sicher ins Wanken. Der Junge ist ähnlich gestrickt wie er und als dann auch noch Maggie auftaucht ist alles verloren. Eine wirklich wunderschöne Geschichte die mich mal wieder dazu bringt mehr aufwendiges kochen zu wollen.
Hat jemand Zeit übrig?

Wollen noch gelesen werden:

Blaubeerjahre (Amazon-Partnerlink) von Manuela Inusa

Auch dieses Mal ist Manuela Inusa wieder dabei. Ich hatte mir auf der letzten lit.love den ersten Teil der neuen Reihe Kalifornische Träume gekauft. Zum Lesen bin ich noch nicht gekommen, aber die anderen Teile sind inzwischen alle erschienen. Meine Mutter fragt jedes Jahr zu den üblichen Anlässen 'Was kann ich dir denn Gutes tun?' und dieses Mal habe ich mir einfach die restlichen Bücher gewünscht. Seit meinem Geburtstag besitze ich nun auch das letzte Buch.
Ich bin schon sehr gespannt wie diese Reihe ist, da sie weit umfangreicher ist in den einzelnen Bänden als die bisherigen Reihen.

Telepathenaufstand (Amazon-Partnerlink) von Sören Kalmarczyk

Als es für mich feststand, dass ich mal wieder für eine Weile ins Krankenhaus muss, wurde mir bei fb vom Autoren vorgeschlagen, ich könnte ja seine Lektüre während des Aufenthaltes lesen. Ich habe mir also die Leseprobe bei Amazon geladen und war dann so angetan, dass ich es auch gleich gekauft habe. Zum Lesen bin ich dann nicht viel gekommen, aber das Buch wird dieses Jahr ganz sicher noch von mir gelesen werden.

Der Club der Bücherfeen (Amazon-Partnerlink) von Thomas Montasser

Das ist eines der Bücher, die spontan in mein Einkaufskörbchen gewandert sind, als ich bei meiner Buchdealerin des Vertrauens unterwegs war. Ich hoffe auf eine Liebesgeschichte zu Büchern und auch zum Leben. Tatsächlich ist es auch mal ein Buch, das in Deutschland spielt. Das kommt ja auch eher seltener vor.

The Awakening / Mondblüte (Amazon-Partnerlink) von Nora Roberts

Einen Roman von Nora Roberts habe ich dieses Jahr bereits gelesen und am zweiten bin ich dran. Tatsächlich habe ich mit einer Dame in einem Buddyread dieses Buch begonnen. Wir sind noch nicht sehr weit, aber da es in Irland spielt, ist das Setting schon mal genial. Der zweite Teil erscheint im August, mal sehen ob wir es bis dato schaffen, wir haben ja schon im April begonnen *hüstel*

Wenn ihr wüsstet (Amazon-Partnerlink) von Leo G. Linder

Wer kennt ihn nicht, den Virtuosen an der Geige. Mit seiner Art Musik zu interpretieren hat er es bis ganz nach oben geschafft. Aber der Weg dahin war schwer und mit Entbehrungen verbunden. Als seine Biografie angekündigt wurde stand für mich fest - die liest du! Nun, das werde ich ganz sicher auch noch tun dieses Jahr.

So, das waren einige meiner Neuzugänge aus den letzten Wochen und ich bin gespannt ob ihr davon schon was gelesen habt oder es auch bei euch subbt. Wenn ihr wissen wollt, was sonst alles eingezogen ist in diesem Jahr, schaut gern in meinen Monatsrückblicken vorbei :o)

Wer wissen will was die nächsten Donnerstage für uns bereit halten, schaut mal bei Alexandra vom Weltenwanderer-Blog vorbei.

Ich wünsche euch einen wundervollen Donnerstag und genießt das Leben! Bleibt gesund und munter!

Fühlt euch herzig gedrückt,
eure nef :o)

22 Kommentare | Facebook | Twitter

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 | Weiter »