Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


24.

Aug 2013

Cover Bully Englisch

Seit sie 10 Jahre alt waren, sind die Nachbarskinder Tatum und Jared die besten Freunde. Er hat ihr über den Tod ihrer Mutter hinweg geholfen. Sie hat ihm dafür ein zweites Zuhause gegeben, falls das Alkoholproblem seiner Mutter wieder mal Überhand genommen hat. Doch dann verbringt Jared mit 14 einen Sommer bei seinem entfremdeten Vater und plötzlich verändert sich alles. Wie aus dem Nichts beginnt er, Tate zu quälen. Er spielt ihr grausame Streiche, verbreitet Gerüchte über sie und lässt keine Gelegenheit aus, sie zu beleidigen. Tate hat keine Ahnung, was mit Jared los ist und kommt auch nicht nah genug an ihn heran, um Antworten zu verlangen.
Die nächste zwei Jahre macht Jared Tates Leben auf diese Art zur Hölle. Durch sein Verhalten und die nie abreißenden Gerüchte über sie bleiben ihr kaum noch Freunde und sie meidet die meisten Partys und Schulveranstaltungen, da sie weiß, dass Jared und sein bester Freund Madoc immer etwas für sie geplant haben. Deshalb freut sich Tate ganz besonders auf ihr bevorstehendes Auslandsjahr in Frankreich, denn sie hofft, dort endlich den Kopf frei zu bekommen.
Und tatsächlich kommt sie mit einer völlig veränderten Einstellung zurück. Tate ist selbstbewusster und stärker und hat nicht mehr vor, sich von Jared und seinen Freunden rumschubsen zu lassen. Und vielleicht schafft sie es auch, endlich dahinter zu kommen, was mit dem Jungen, den sie früher über alles geliebt hat und der jetzt ihr ärgster Feind ist, passiert ist.

Der Leser lernt Tate in Bully / Bully - Geliebter Quälgeist von Penelope Douglas kennen, als sie gerade in einer der Situationen steckt, die sie immer vermeiden wollte: Auf einer Party, auf der sowohl Jared, als auch Madoc und der Rest seiner Freunde anwesend sind, und die für Tate wie immer in Tränen endet. Umso deutlicher wird dadurch aber, wie sehr sich Tate in Frankreich verändert hat. Denn das nächste Kapitel ist bereits ein Jahr später angesetzt und zeigt einen ganz anderen Charakter. Diese neue Tate lässt sich nicht mehr so schnell einschüchtern und stellt sich Jared entgegen, wo sie nur kann. Der ist davon zwar ziemlich überrascht, lässt sie aber dennoch nicht in Ruhe. Von daher gibt es wirklich jede Menge Szenen, in denen die Konflikte zwischen Jared und Tate eindeutig werden und durch die sich der Leser ein klares Bild machen kann, wie die Dinge zwischen den beiden stehen.
Das ist oftmals ziemlich heftig, denn sie werfen sich gegenseitig wirklich derbe Vorwürfe an den Kopf. Manchmal wird das zwar sehr humorvoll umgesetzt, meist geht es aber eher emotional zu, denn man merkt eigentlich immer, wie sehr die Situation Tate eigentlich verletzt. Sie vermisst ihren Freund und kann seine Beweggründe selbst nach Jahren einfach nicht begreifen.
Auch wenn die neue Tate wie gesagt deutlich selbstbewusster mit der Sache umgeht, so macht sie dennoch nicht alles richtig. Denn das ehemals so ruhige Mädchen, ist ziemlich aggressiv geworden und lässt gerne mal ihre Fäuste sprechen. Wenn das nur ein, zwei Mal vorgekommen wäre, hätte ich damit vermutlich leben können - doch es passiert öfter. In dem Zusammenhang bekommt Tatum eine sehr interessante Aussage vorgeworfen: "That's how bullies are made." Da ist definitiv etwas Wahres dran und wird eines der Hauptthemen in Bully / Bully - Geliebter Quälgeist . Leider verläuft sich das aber im Laufe der Geschichte und vor allem gegen Ende etwas im Sand und Tates Gewaltbereitschaft wird nicht unbedingt in einem negativen Licht dargestellt.
Natürlich gibt es einen Grund, warum Jared so wurde, wie er ist. Allerdings muss ich sagen: Mir war das nicht genug. Denn wenn man bedenkt, wie furchtbar er Tate behandelt hat, dann sind seine Beweggründe schon sehr ärmlich. Im Laufe des Buches habe ich zwar begonnen, Jared wirklich zu mögen, aber seine Motivation war für meine Begriffe dennoch einfach nicht genug, um ihm komplett zu verzeihen. Dafür war sein Mobbing zu persönlich und heftig.

Cover Bully Geliebter Quälgeist Deutsch

Sonst hatte ich aber großen Spaß mit Bully / Bully - Geliebter Quälgeist . Denn auch wenn die Geschichte bisher etwas düster und deprimierend klingt, ist das eigentlich gar nicht so sehr der Fall. Natürlich ist sie emotional, oft traurig und bewegend. Aber Tate ist so ein starker Charakter, dass sie nie ihren Lebensmut verliert und sich wie gesagt nicht zu sehr einschüchtern lässt. Von daher gibt es auch immer wieder fröhliche, lustige und vor allem ab der Mitte auch sehr positive, romantische und sogar heiße Momente. Auch einige der Nebencharaktere sorgen ebenfalls immer wieder für Unterhaltung. Allen voran Jareds bester Freund Madoc, der zwar ein ziemlicher Sadist sein kann, dabei aber eher humorvoll vorgeht. Auch Tates beste Freundin K.C. hat ihren eigenen kleinen Erzählstrang, der mir allerdings nur bedingt gefallen hat. Sie hat manchmal doch sehr zweifelhaft gehandelt.
Am Ende hat es mir aber doch sehr gut gefallen, dass es keine simplen schwarz/weiß gezeichneten Charaktere in Bully / Bully - Geliebter Quälgeist von Penelope Douglas gibt. Jeder hat positive und negative Eigenschaften und allzu reine und unschuldige Figuren wird man hier vergeblich suchen. Einziger Wehmutstropfen war eben Jareds Grund für sein Verhalten, der mich wie gesagt etwas enttäuscht hat.. Ansonsten ist Bully / Bully - Geliebter Quälgeist aber ein unterhaltsames Jugendbuch, das viele ernste Themen wie Familie, Mobbing, Alkoholmissbrauch und Gewalt abdeckt, dabei aber nicht übertrieben gewirkt hat. Außerdem geht es für ein Jugendbuch erstaunlich offen mit Sex um.
Das nächste Buch der Fall Away-Reihe Rival, das von Madoc handeln und Ende 2013 erscheinen wird, werde ich mir also definitiv nicht entgehen lassen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

2 Kommentare | Facebook | Twitter

Kommentare

1 - 2 von 2 Kommentaren auf der Seite.

Thu schrieb am 09.03.2014 08:23:02:

Ich hab das Buch auch gelesen und ich finde das Buch einfach HAMMER *0*... Die Geschichte fand ich super und richtig toll ... Mehr kann ich gar nicht sagen :)

ND - Buchjunkies schrieb am 09.03.2014 20:04:01:

Freut mich, dass es dir so gut gefallen hat. Ich hoffe, es geht dir bei den anderen Teilen der Reihe genauso :)

« Zurück | Seite: 1 | Weiter »

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren