Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


18.

Jul 2013

Cover Dir Verfallen Deutsch

Dieses Buch ist nicht für Leser unter 18 Jahren geeignet.

Nachdem sie auf drängen ihrer Mutter ihre Jugend in Texas mit Schönheitswettbewerben verschwendet hat, kann es die 24-jährige Nikki Fairchild kaum erwarten, endlich ihr eigenes Leben zu beginnen. Sie hat gerade ihr Studium beendet und ihren ersten Job bei einer großen Firma für IT-Entwicklung in Los Angeles ergattert. Der Job ist eine Herausforderung und ihr Chef Carl nicht gerade der angenehmste Zeitgenosse, trotzdem könnte Nikki nicht glücklicher sein. Endlich kann sie das tun, was sie liebt, und damit vielleicht endlich die Geister ihrer Vergangenheit hinter sich lassen.
Carl wirft Nikki sofort ins kalte Wasser, denn sie soll ihm helfen, eines seiner neuen Produkte an den Mann zu bringen - und zwar an niemand anderen, als an den berüchtigten Damien Stark. Doch der Milliardär ist nur schwer festzunageln und deshalb hofft Carl mit der hübschen Nikki auf einer Vernissage die Chance zu bekommen, mit Stark ins Gespräch zu kommen.
Als Nikki und Damien sich schließlich begegnen, ist die Arbeit allerdings das Letzte, was sie im Kopf haben. Stark ist der attraktivste Mann, den Nikki je gesehen hat und sie kann sich seiner Ausstrahlung kaum entziehen. Und auch er scheint großes Interesse an ihr zu haben - sogar so großes, dass er Nikki schon nach kurzer Zeit ein sehr pikantes, aber umso verlockenderes Angebot macht.
Doch dafür müsste Nikki mehr von sich Preis geben, als sie normalerweise bereit ist und sich den Schatten ihrer Vergangenheit stellen. Je näher sie ihn kennenlernt, umso deutlicher wird, dass auch Stark einige dunkle Geheimnisse hat. Und manche davon könnten sogar Nikki selbst betreffen...

Ich gebe zu, am Anfang habe ich mich bei Release Me / Dir verfallen von J. Kenner ziemlich stark an die Fifty Shades / Shades of Grey-Reihe erinnert gefühlt: Dunkler Milliardär, der alles haben kann, was er will, geht einen Vertrag mit einer jungen Frau ein, die er kaum kennt, von der er allerdings fasziniert scheint. Ich kann euch aber beruhigen, der Vertrag zwischen Nikki und Stark ist ganz anderer Natur, als der zwischen Christian und Ana. Das soll allerdings nicht heißen, dass es zwischen Nikki und Damien nicht ziemlich schnell sehr heiß zur Sache geht. Er hat große Pläne für Nikki und obwohl sie eigentlich einige Vorbehalte hat, ist sie im Endeffekt genauso unersättlich wie er. Die Erotik hat mir in Release Me / Dir verfallen also grundsätzlich recht gut gefallen. Vor allem, da es diesmal nur ganz kleine Tendenzen zu BDSM gibt und auch die sind eher Spielereien. Für meinen Geschmack gibt es davon nämlich momentan zu viel zu lesen und ist ein etwas abgenutztes Thema. Aber ich schweife ab. ;)
Nikki ist eigentlich ein sehr sympathischer Charakter. Sie ist ein schlauer Kopf und kann nun endlich ihr Geld mit ihrer Intelligenz, statt ihrem Aussehen verdienen, nachdem sie ihre Mutter, Texas und die ewigen Schönheitskonkurrenzen hinter sich gelassen hat. Nikki versteckt allerdings wie gesagt einige Geheimnisse, die sie um jeden Preis für sich behalten möchte. Doch Damien geht ihr so unter die Haut, dass ihr das sehr schwer fällt.

Cover Release Me Englisch

Und das ist Ausgangspunkt einen der drei Aspekte, die mich an Release Me / Dir verfallen gestört haben: Wenn Damien auftaucht, scheint Nikki jegliche Kontrolle zu verlieren. Ein Satz oder Blick genügt und schon reduziert er sie auf ein Häufchen Hormone. Nikki erzählt dem Leser dann gerne lang und breit, wie erregt und feucht sie das macht. Auch in ziemlich unpassenden Situationen ging ihre Fantasie gerne mal mit ihr auf Wanderschaft. Die eigentlichen Sex-Szenen waren dagegen oft verhältnismäßig kurz. Im Endeffekt hätte ich mir bei ihr im Umgang mit Damien einfach etwas mehr Substanz und Stärke gewünscht. Mein zweiter Kritikpunkt betrifft eine der Bedingungen in ihrem Vertrag. Ich möchte keine Details verraten, aber ein bestimmter Aspekt lässt sich im Grunde als Prostitution zusammenfassen und damit konnte ich mich so gar nicht anfreunden. Vor allem, da Nikki dieser Gedanke nicht mal in den Sinn kommt.
Und der dritte Punkt (der mich aber erstaunlicherweise gar nicht so sehr gestört hat) ist, dass die Geschichte eigentlich recht dünn ist. Die meisten Seiten werden auf Sex und die Möglichkeiten, die Damiens Reichtum mit sich bringt, verwendet. Zwischendurch gibt es allerdings immer mal wieder emotionale Hürden zu überwinden oder Hinweise auf Nikkis und vor allem Damiens Geheimnisse und das reicht aus, um das Buch trotz der schmächtigen Handlung nie langweilig werden zu lassen.
Großen Anteil daran hat natürlich Damien Stark selbst. Er ist attraktiv, erfolgreich, geheimnisvoll, einschüchternd und immer in Kontrolle. Eigentlich also wie all die anderen Alphamännchen/Millionäre, über die man schon gelesen hat auch - zumindest auf den ersten Blick. Denn Damien ist um einiges nahbarer und sympathischer, als man meinen möchte. Man merkt von Anfang an, dass zwar an seinem Interesse an Nikki irgendetwas faul ist, allerdings ist er nicht zu dominant und erdrückend, wie ich befürchtet habe. Im Gegenteil, man hat immer das Gefühl, dass eigentlich Nikki die mit der ganzen Macht ist.

Nicht zuletzt deshalb werde ich die Stark Trilogie von J. Kenner auf jeden Fall weiter lesen. Dafür bin ich viel zu gespannt darauf, mehr von Damien, seiner Vergangenheit und seinen Plänen für Nikki zu erfahren.
Der zweite Teil Claim Me / Dir ergeben ist in den USA bereits erschienen und erscheint in Deutschland am 11. November 2013.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter