Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


04.

Aug 2013

Cover Die Bücherflüsterin deutsch

Jasmine Mistry, gebürtige Inderin und fast geschieden, soll für ihre Tante Ruma deren Buchladen führen. Ruma hat Jasmine um Hilfe gebeten, da sie nach Indien muss um ihr Herz wieder in Ordnung zu bringen. Jasmine kann ihrer geliebten Tante keinen Wunsch abschlagen und sagt zu. Es soll ja nur für einen Monat sein und nebenbei kann sie sich an die wichtige Präsentation machen, die ihr hoffentlich den begehrten Platz als Partnerin in ihrer Firma sichert.
Doch schon bei ihrer Ankunft auf Shelter Island bekommt sie erste Zweifel. Das raue Wetter ist sie nicht mehr gewohnt und mit ihren Pumps ist der Weg zum kleinen Buchladen ihrer Tante sehr beschwerlich.
Dort angekommen macht sie die Bekanntschaft mit einem Mann. Er taucht plötzlich aus dem Nichts auf und fängt an zu flirten. Das ist nun wirklich das Letzte was Jasmine gerade braucht. Sie trauert noch immer ihrer Ehe hinterher und hat keine Lust sich mit einem wildfremden Menschen zu treffen. Doch er lässt nicht locker.

Tante Ruma erklärt ihrer Nichte nur oberflächlich auf was sie achten muss in diesem Buchladen, denn eigentlich läuft es wie von selbst. Die engagierte Jasmine bezweifelt es sehr und überlegt schon wie sie aus dem Laden mehr machen kann. Doch Ruma winkt ab. Sie will weder Krempel verkaufen noch ihr Sortiment umgestalten. Schließlich hat dieser Buchladen eine Seele.
Wie wahr das ist, merkt Jasmine an ihrem ersten Tag als Buchhändlerin. Sie hat die Nacht nicht wie versprochen in der kleinen Mansardenwohnung über dem Laden verbracht, sondern im Haus ihrer Eltern geschlafen. Als sie nun in den Laden kommt, ist das Chaos ausgebrochen. Sie glaubt das eingebrochen wurde, doch der Angestellte ihrer Tante, Tony, winkt ab. Sie hätte halt hier schlafen müssen. Der Buchladen ist nicht gern allein.
Jasmine hält das alles für Humbug, kann sich aber nicht dagegen wehren, dass sich immer wieder merkwürdige Dinge abspielen. Sie hört Stimmen, sieht Menschen die nicht da sind und muss miterleben, wie Bücher ohne ersichtlichen Grund aufleuchten oder aus dem Regal fallen. Ob es in diesem Laden wirklich spukt?

Cover Haunting Jasmine englisch

Ich habe dieses Buch in einer Kramkiste gefunden und war vom Klappentext sehr angetan. Die junge Inderin Jasmine ist ein sympathischer Charakter, wenn auch etwas verbittert. Nur widerwillig kümmert sie sich um den Laden und seine Bedürfnisse. Doch so ganz kann sie sich dem Zauber nicht entziehen. Eigentlich weiß sie auch, dass der Laden etwas besonderes ist, denn schon als sie ein kleines Mädchen war, sind dort merkwürdige Dinge passiert. Doch jetzt im Erwachsenenalter sieht sie nur ihre kaputte Ehe und die Angst um den Arbeitsplatz.
Sie wiederholt sehr oft was ihr Ex-Mann ihr angetan hat und das ist auch der Grund, warum ich diesem Buch einen halben Stern abziehen muss. Denn eigentlich war es wirklich süß zu lesen.

Die Autorin Anjali Banerjee hat viel indische Kultur in dieses Buch fließen lassen. Klar, dass sie sich damit auskennt, als Inderin.
Schön wäre es gewesen, wenn am Ende des Buches noch ein Glossar angehängt worden wäre. So hätte man die vielen Begriffe nachschlagen können, die zwar genannt, aber nicht näher erläutert werden.

Ich würde gerne in solch einem Buchladen arbeiten - und ich glaube auch viele andere Buchliebhaber würden sich dort sehr wohlfühlen =)
Sicherlich ist vieles aus dem Buch weit hergeholt und Wunschdenken, aber mal ehrlich, lesen wir denn Bücher um die Gegenwart parallel zu erleben oder um uns gerade aus dieser mal für ein paar vergnügliche Stunden entführen zu lassen?

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

4 Kommentare | Facebook | Twitter

Kommentare

1 - 4 von 4 Kommentaren auf der Seite.

Kermit schrieb am 04.08.2013 11:27:33:

Das klingt, als MÜSSTE ich dieses Buch haben!
In so einem Buchladen würde ich wirklich gerne arbeiten, das muss traumhaft sein. "Die Bücherflüsterin" wurde auf alle Fälle sofort im Wunschbrunnen versenkt, vielen Dank für die Rezi :)

nef schrieb am 04.08.2013 11:46:54:

So ging es mir auch, als ich den Klapptext gelesen habe ^^ Ich glaub fast jeder von uns würde sich in solch einem Buchladen wohl fühlen.

Julchen schrieb am 05.08.2013 11:38:31:

Das Buch hört sich wirklich toll an! Danke für die schöne Rezension, das Buch ist gleich mal auf meine Wunschliste gewandert.

nef schrieb am 05.08.2013 17:50:29:

Hi Julchen,
freut mich, dass dir die Rezension gefällt.
Ich hoffe das Buch bereitet dir ebenso Freude =)

« Zurück | Seite: 1 | Weiter »

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren