Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


31.

Okt 2013

Cover Das Gespenst von Canterville deutsch

Im Schloss von Canterville treibt seit 300 Jahren ein Geist sein Unwesen. Sir Simon de Canterville ist dazu verdammt auf ewig in seinem Haus zu spuken und gibt sich dabei allergrößte Mühe. Bisher hat er noch jeden in die Flucht geschlagen und einige sind ihm direkt in den Tod gefolgt.
Doch nun bekommt er neue Hausherren vor die Nase gesetzt und die sind leider überhaupt nicht so schön schreckhaft wie er es von den üblichen Engländern gewohnt ist.

Mr. Otis und seine Familie stammen aus Amerika und sind der Ansicht, Geister gibt es nicht. Zumindest Mr. und Mrs. Otis vertreten diese Meinung. Die Zwillinge freuen sich schon darauf endlich dem Gespenst auf die Schliche zu kommen und Virginia, die einzige Tochter der Familie vertrat die Ansicht, man möge das Geschöpf doch in Ruhe lassen.
Schon in der ersten Nacht tritt Sir Simon in Erscheinung. Mit seinen Ketten rasselt er zu mitternächtlicher Zeit in den Gängen und beschert Mr. Otis eine schlaflose Zeit. So geht das nicht.
Mr. Otis, ein Freund vieler Heilmittelchen und Helferlein, tritt auf den Flur hinaus und sieht sich dem Gespenst gegenüber. Freundlich weist er ihn darauf hin, dass er nicht schlafen könne, wenn jemand solch einen Lärm macht. Gern gibt er ihm ein Mittelchen um seine Ketten zu ölen, damit sei dann aber der Freundschaft auch genüge getan.

Sir Simon ist verdutzt. So etwas ist ihm ja noch nie passiert! Wütend wirft er die Flasche auf den Boden, dass sie zerspringt und eilt in seine Kammer zurück. Auf dem Weg kommt an dem Zimmer der Jungen vorbei und muss auch noch fliegenden Kopfkissen ausweichen.
Das ist ja unerhört! Mit den Nerven am Ende ruht sich der ehemalige Hausbesitzer aus und legt sich einen Schlachtplan zurecht. Er wird diesen Amerikanern schon noch das fürchten lehren und wenn es das Letzte sei was er täte.
Dummerweise hat er diese Rechnung ohne die Familie Otis gemacht. Die sehen überhaupt nicht ein, warum sie sich von einem Gespenst die Ruhe nehmen lassen sollten.
Und so schleicht Sir Simon, einst berüchtigtes Gespenst wie ein Schatten seiner selbst durch die Flure. Einzig das junge Mädchen, Virginia, hat ihm noch nicht böse mitgespielt. Vielleicht kann sie ihm ja helfen?

Jeder hat zumindest schon einmal von The Canterville Ghost / Das Gespenst von Canterville gehört, denn sein Autor ist Weltbekannt und seine Erzählung über das verzweifelte Gespenst ein Klassiker.
Schon einige Regisseure haben sich an der Verfilmung versucht, aber die einzige die ich bisher gesehen habe, hat überhaupt nichts mit dem Original gemein. Sehr schade.

The Canterville Ghost / Das Gespenst von Canterville ist eine wunderbar humorvolle und gleichzeitig auch tragische Geschichte und passt perfekt zu dunklen Jahreszeit.
Gerade am heutigen Tag macht es Spaß sich mit einer Geistergeschichte zu beschäftigen, deshalb lege ich euch auch genau heute dieses Buch ans Herz. Es ist sehr kurzweilig und sehr charmant.
Wer sich an die Originalversion herantraut, kann sie sogar als kostenlose Kindle-Variante erhalten und vielleicht gleich heute noch lesen.

In diesem Sinne - grusliges Schaudern!

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter