Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


26.

Dez 2013

Bild Harry Draco III

Sechs Jahre sind seit dem Krieg um Hogwarts und Voldemorts Ende vergangen. Harry ist 23 und hat vor ein paar Wochen sein Studium zum Heiler beendet. Jetzt fehlt ihm noch sein praktisches Jahr, welches er gerade am St.-Mungo-Hospital für magische Krankheiten und Verletzungen (St. Mungo's Hospital for Magical Maladies and Injuries) begonnen hat. Auch, wenn er es mit 17 nie für möglich gehalten hätte, ist er hier in seinem Element. Keine Kämpfe, aber dennoch Menschen helfen zu können und manchmal sogar Leben zu retten; das fühlt sich einfach wunderbar an. Das anstrengende Studium und die vielen Dienstzeiten lassen ihm jedoch wenig Raum für andere Dinge. Neben den regelmäßigen Barbesuchen an den Freitagabenden mit Hermione und Ron und dem sonntäglichem Mittagessen im Fuchsbau bleibt ihm wenig Zeit für Privates. Ginny und er haben sich schon kurz nach Voldemorts Ende in Freundschaft getrennt, weil die Gefühle zwischen ihnen eher freundschaftlicher denn leidenschaftlicher Natur waren.
Harry schafft es auch am St. Mungo's, sich schnell in Schwierigkeiten zu bringen: Der ausbildende Arzt Tremellen ist ein überheblicher Wichtigtuer und sieht von Harrys großer Klappe schnell seine Kompetenz angezweifelt. Tremellen rächt sich, indem er Harry bei der ersten Rotation in die Abteilung für Magische und Chemische Abhängigkeiten (Department of Magical and Chemical Dependence, kurz Chem Dep), also die Entzugsabteilung für Drogensüchtige Magier versetzt. Diese wird offiziell zwar von einem Heiler geleitet, doch der eigentliche Kopf der Abteilung ist niemand anderer als Harrys Nemesis Draco Malfoy. Und so beginnen für Harry die vier längsten Wochen am St. Mungo's...

Was soll ich sagen. Sara's Girl hat es auch mit diesem Fanfiction geschafft, mich völlig in ihren Bann zu ziehen. Ebenso wie schon bei Turn musste ich nach gut 4 Wochen gleich noch einmal einen Reread einlegen, weil die ganze Geschichte einfach so wunderschön ist. Harry und Draco sind zu Beginn von Reparations wie Feuer und Wasser, dabei sind beide natürlich erwachsener geworden, was in direktem Kontakt aber erst mal unter den Tisch fällt. Doch sobald sie sich die Mühe machen, dem anderen auch mal zuzuhören, stellen sie fest, dass sie eine ganze Menge Dinge gemeinsam haben.

Wie sich ihr Groll und das Festhalten am alten Hass über beginnenden gegenseitigen Respekt hin zu einer Freundschaft mit zaghaften Flirts verändert und diese wiederum in Sehnsucht und innige Zuneigung zueinander mündet, ist einfach fantastisch zu lesen. Es ist erstaunlich wie sehr die Charaktere von Sara's Girl an sich logisch weiterentwickelte Originale erinnern und doch ganz eigene und individuelle Züge erhalten. Obwohl Harry und auch Draco hier ein ganz anderes Leben als in Turn leben, verliebt man sich genauso tief und innig in sie, wie in ihre 37-jährigen Alter Egos in Sara's Girls anderer fiktiver Dimension. Ich habe keine Ahnung wie die Autorin das macht, aber man fühlt sich vollkommen wohl in diesem Universum, mit diesem Harry, diesem Draco und allen anderen alten und neuen Charakteren auch.

Bild Harry Draco IV_2

Reparations ist eine abgeschlossene Geschichte, die aber wunderbarer Weise in Foundations noch deutlich weiter geführt wird. In Reparations lernen wir die Lebensumstände von Harry und Draco erst einmal kennen und erleben ihre Wandlung von Feinden zu Freunden und den Start ihrer Liebesbeziehung. Dieses Buch liefert damit den Grundstein, auf den Foundations dann aufbaut. Insgesamt liegt der Fokus in der Foundation!verse-Reihe deutlich mehr auf der (Liebes-)Beziehung und Interaktion der beiden Protagonisten als es in Turn der Fall ist, wo der Fokus mehr auf Harrys Wandlung und der Verführung und Umgarnung von Draco liegt.

Ich hoffe sehr, dass Sara's Girl auch weiterhin so wunderbare Fanfictions schreiben wird. Noch mehr würde ich mir jedoch wünschen, dass sie einmal ein eigenes Werk veröffentlichen wird. Ihr Humor und ihr Schreibstil sind nämlich wirklich einzigartig.
Ein Tipp noch zum Schluss. Versorgt euch gleich mit den beiden großen Werken der Foundation!verse-Reihe, also habt Foundations parat, wenn ihr mit Reparations fertig seid. Es gibt keinen Cliffhanger oder ähnliches, aber ich garantiere euch, ihr wollt SOFORT weiterlesen.

Fazit: Ein ebensolch wunderbarer Ausflug in die Welt von Harry Potter wie auch schon in Turn der Fall war. Absolut empfehlenswert.

Das erste Bild ist von beca92, das zweite Bild stammt von chouette_e, beide von www.deviantart.com.
Alle Fanfictions von Sara's Girl findet ihr auf Archive of Our Own und direkt unter Sara's Girl.

.

2 Kommentare | Facebook | Twitter