Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


03.

May 2014

Enthält indirekte Spoiler für Four Summers.

Der 21-jährige Brandon hat alles, was er sich nur wünschen kann: Eine großartige Familie, viele Freunde und ein außergewöhnliches Football-Talent, das ihm die Türen für eine NFL-Karriere öffnen wird. Außerdem könnte er jedes Mädchen haben, das er will. Doch unglücklicherweise will er kein Mädchen. Brandon ist schon seit Jahren in seinen Freund Alec verliebt - seit er mit 16 zum ersten Mal den Sommer in dessen Heimatstadt verbracht hat. Und obwohl Alec auch in Brandon verliebt war, wurde aus den beiden nie mehr, als eine heimliche Sommerromanze. Denn vor allem für Brandon ist es undenkbar, sich zu outen. Es ist so schon schwer genug, sich als College-Footballspieler durchzusetzen. Als schwuler Spieler hätte er keine Chance. Und was wäre Brandon denn dann schon noch, wenn er kein Football mehr hat?
Deshalb tut Brandon das Einzige, das ihm fair und richtig erscheint: Er beendet die Sache mit Alec.

Seit mittlerweile eineinhalb Jahren hat Alec nun nichts mehr von Brandon gehört. Über ihn hinweggekommen ist er allerdings immer noch nicht. Doch langsam aber sicher macht er Schritte in die richtige Richtung. Er hat sich zwar immer noch nicht geoutet, ist aber mit sich im Reinen und hat in Logan einen Freund, mit dem er vielleicht endlich bereit wäre, ein bisschen zu experimentieren.
Doch dann kommt ein Anruf, der Alec erschüttert: Brandon wurde bei einem Autounfall schwer verletzt und musste notoperiert werden. Seitdem hat er körperlich extrem stark abgebaut und auch emotional hat der Vorfall Spuren hinterlassen. Jetzt scheint Alec der Einzige, der ihn noch aus seinem Loch holen kann. Doch er hat Brandon nie für das verziehen, was er ihm angetan hat. Trotzdem hilft Alec ihm, wieder auf die Beine zu kommen und das bedeutet für die beiden einen Sommer miteinander verbringen müssen, der alles verändern könnte...

Unter all den typischen New Adult Büchern, die gerade die Bücherregale weltweit überfluten, findet man Geschichten über ein schwules Pärchen eher selten. Deswegen freue ich mich sehr, dass Nyrae Dawn als bereits relativ etablierte Autorin sich getraut hat, mit Brandon und Alec einem schwulen Paar in diesem Genre eine Chance zu geben.
Sehr gewagt ist sie dabei zugegebenermaßen allerdings nicht vorgegangen. Die Geschichte von Rush / Rush - Nur du und ich hat man in dieser oder ähnlicher Form schon oft gelesen (z.B. in Double Full). Football ist als typisch männliche Sportart, die Schwule nicht besonders gerne sieht, allerdings natürlich der perfekte Hintergrund für Brandon und Alecs Geschichte. Es ist für junge Männer schon schwer genug, sich damit abfinden zu müssen, anders zu sein. Doch gerade in Brandons Fall riskiert er eine ganze Menge, wenn er sich outen würde. Denn so wie er es sieht, kann er nichts anderes als Football spielen. Es ist das Einzige, das ihm als Person einen Wert verleiht. Wenn er das verlieren würde, würde er auch das einzige verlieren, das seine Eltern stolz auf ihn macht.
Alec dagegen ist bereit alles zu tun, um mit Brandon zusammen zu sein - ganz egal, was die Konsequenzen wären. Klar, wirklich darauf freuen sich outen zu müssen tut auch er sich nicht, vor allem da sein Vater ein ziemlich kleingeistiger Macho ist, dem nur allzu oft mal das Falsche rausrutscht. Gern auch mal über Schwule. Doch Alec will sich nicht mehr verstecken.
Daher sieht es also eigentlich so aus, als wäre eine Katastrophe zwischen Alec und Brandon vorprogrammiert. Und in der Tat schlagen sich die beiden in Rush / Rush - Nur du und ich wirklich mit jeder Menge Dramen und Ängsten herum. Wenn ihnen ihre Umwelt, also ihre Familien und Freunde, nicht schon genug Schwierigkeiten machen, dann schaffen sich die beiden ihre eigenen Probleme. Manchmal war mir das etwas zu dick aufgetragen, aber das ist eben nun mal oft so bei New Adult Büchern.

Dafür liefert Rush / Rush - Nur du und ich aber auch einige wirklich schöne, emotionale Szenen. Sowohl in Brandon als auch Alec habe ich mich ein bisschen verliebt. Beide machen ihre Fehler und haben wie gesagt ihr Päckchen zu tragen. Trotzdem konnte ich ihre Beweggründe und ihr Handeln immer nachvollziehen. Erwachsenwerden ist nicht leicht und diesen beiden wurden wirklich jede Menge Steine in den Weg gelegt.

Auch wenn Rush / Rush - Nur du und ich von Nyrae Dawn sicher nicht das einfallsreichste m/m Buch ist, so ist es trotzdem eine schöne Idee, das dieses Genre endlich in New Adult Bücher einließen zu lassen. Allein deswegen lohnt sich ein Blick in Rush / Rush - Nur du und ich. Doch auch wer grundsätzlich mal in diese Art von Büchern reinschnuppern möchte, ist mit Nyrae Dawns Geschichte gut bedient. Denn obwohl es doch die ein oder andere Sexszene gibt, sind sie nie allzu explizit und eher zahm gehalten. So oder so ist Rush / Rush - Nur du und ich aber eine sehr schöne Romanze, der man gerne mal eine Chance geben kann.
Übrigens ist Rush / Rush - Nur du und ich ein Spin-Off zu Four Summers. Leider findet man dazu aber kaum Informationen und auch wenn man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann, empfiehlt es sich natürlich trotzdem Rush / Rush - Nur du und ich erst nach Four Summers zu lesen. Das handelt nämlich von Alecs bester Freundin Charlie und Brandons Bruder Nate und vor allem Alec spielt darin eine entscheidende Rolle.

Rush / Rush - Nur du und ich erscheint am 6. Mai 2014 in den USA und am 10. Juli 2015 bei uns in Deutschland.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

Kommentare

Noch kein Kommentar auf der Seite.

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren