Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


23.

Dez 2014

Cover When Englisch

Seit Maddie denken konnte, hat sie diese merkwürdigen Zahlen auf der Stirn aller Menschen gesehen. Jede Person trägt eine andere Zahl und lange Zeit wussten sie und ihre Eltern nicht, was sie zu bedeuten haben - oder ob sie überhaupt wirklich da sind.
Doch als Maddies Vater, der bei der Polizei in Brooklyn arbeitet, bei einer Schiesserei mit einer Drogenbande ums Leben kommt, wird ihnen die Bedeutung der Zahlen auf einen Schlag klar: Es ist das Datum, an dem derjenige sterben wird.
Seitdem plagen Maddie schreckliche Schuldgefühle. Wieso konnte sie nicht früher erkennen, was die Zahlen zu bedeuten haben? Vielleicht hätte sie ihren Vater noch retten können. Maddie ist sich ziemlich sicher, dass ihre Mutter ihr ebenfalls die Schuld gibt, denn seit seinem Tod ist sie öfter betrunken als nüchtern und kann keinen Job mehr halten. Nur dank der Rente ihres Vaters kommen Maddie und ihre Mom über die Runden - und dank Maddies Lesungen. Denn ihre Mutter hat es so eingerichtet, dass Maddie gegen ein Entgelt ihren Kunden ihren Todestag verrät.
Doch als sie eines Tages den Tod eines Jungen vorhersagt und der wenige Tage später brutal ermordet aufgefunden wird, geraten Maddie und ihr bester Freund Stubby in das Visier der Ermittler. Das FBI ist sich ganz sicher, dass die beiden in die Sache verwickelt sind. Doch während Maddie versucht, ihre und Stubs Unschuld zu beweisen, ist der wahre Mörder noch lange nicht fertig...

Die Idee von When von Victoria Laurie hat mir von Anfang an gefallen. Wie ein Geburtsdatum hat jeder Mensch auch ein Todesdatum und Maddie ist die Einzige, die diese kleinen schwarzen Zahlen sehen kann. Sie hat deshalb niemals irgendwo dazu gehört, denn die Gerüchte um sie kreisen natürlich in ihrer kleinen Stadt, auch wenn die meisten ihre Gabe für Humbug abtun. Trotzdem sind ihre Mitschüler und auch einige der Lehrer alles andere als nachsichtig mit ihr. Stubby ist Maddies einziger Freund, doch er ist dafür der Beste, den sie sich wünschen könnte.
Er ist auch, neben ihrer Mutter und ihrem Onkel Donny, der Einzige, der zu ihr hält, als das FBI beginnt, den Mord an dem Jungen mit Maddie in Verbindung zu bringen. Die Behörden glauben natürlich keine Sekunde daran, dass Maddie wirklich das Todesdatum vorhersehen kann und versuchen ihr auf Teufel komm raus die Schuld zuzuschieben. Spätestens ab diesem Punkt war ich vollkommen gefangen von der Geschichte von When. Victoria Laurie hat eine sehr clevere und spannende Mysterygeschichte gesponnen, bei der ich relativ lange gebrauchte habe, um dem Bösewicht auf die Schliche zu kommen. Das lag unter anderem daran, dass die Autorin wirklich geschickt mit ihren Figuren umgegangen ist. Charakteren, die ich am Anfang gehasst habe, stand ich später völlig anders gegenüber - und umgekehrt genauso. Irgendwann hatte ich tatsächlich jeden im Verdacht, der Mörder zu sein, was die Geschichte natürlich nur noch spannender gemacht hat.
Maddie selbst ist eine ziemlich sympathische Heldin. Sie hat mit ihren gerade mal 16 Jahren allerdings schon viel zu viel erlebt. Der Tod ihres Vaters, die Alkoholkrankheit ihrer Mutter und nicht zuletzt ihre "Gabe". Sie hat nie verstanden, wieso sie diese Daten sehen kann, nur, dass sie immer stimmen. Es macht sie fertig, dass sie die Menschen nie retten zu scheinen kann. Maddie wartet auf den Tag, an dem sie jemandem sein Todesdatum nennt und es sich in diesem Moment ändert, da sie dadurch sein Schicksal ändert. Bisher wartet sie aber vergeblich. Deswegen hat mir Maddie die meiste Zeit einfach nur ziemlich leid getan und ich habe ihr die ein oder andere typische Teenageranwandlung gerne verziehen; z.B., dass sie unzählige Male geweint hat oder manchmal ganz schön stur war. Zu den anderen Charakteren möchte ich gar nicht viel sagen, denn wie gesagt hatte ich so gut wie jeden zumindest kurzzeitig mal im Verdacht, weswegen ich euch im Vorfeld gar nicht mehr verraten möchte.
Romantik gibt es in When übrigens kaum. Maddie hat zwar einen Love Interest, der für die Geschichte allerdings keine Rolle spielt und den wir auch kaum zu sehen bekommen. Das hat aber überhaupt nicht gestört. Im Gegenteil - ich fand es gut, dass nichts von der eigentlichen Geschichte abgelenkt hat. Und das sage ich, die normalerweise viel Wert auf eine schöne Romanze in ihren Büchern legt. ;)

Eine Sache gab es in When aber doch, dass mir nicht so recht gefallen wollte. Das hat mit der Entwicklung bzw. Glaubwürdigkeit von Maddies Gabe zu tun, bei der mir im Nachhinein dann doch ein paar Fragen gekommen sind. (Achtung, der Spoiler ist relativ wichtig. Bitte nur drauf klicken, wenn ihr ganz sicher seid, dass ihr es wissen wollt. )

Abgesehen davon hat mir When von Victoria Laurie aber sehr gut gefallen. Die Geschichte ist eigentlich recht simpel, aber dennoch sehr clever und spannend geschrieben. Die Autorin hat geschickt Fantasy, Mystery und Krimi miteinander verwoben und ich kann euch nur raten, dem Buch eine Chance zu geben.
Es ist übrigens ein alleinstehender Roman. Das Ende ist zwar ein klein wenig süßlich geraten, aber nach all dem, was Maddie durchgemacht hat, habe ich ihr das gegönnt und man konnte auch als Leser dadurch sehr zufrieden das Buch zuschlagen.

Übrigens gibt es das Buch auch noch unter dem alternativen Titel Death Date, der aber soweit ich das überblicken kann nur für das Hörbuch verwendet wird. Lasst euch also nicht verwirren.

When erscheint am 13. Januar 2015.
Herzlichen Dank an Disney-Hyperion für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter