Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


26.

Jul 2015

Cover For Real englisch

For Real ist für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet!

Laurie ist 37, Toby ist 19. Laurie ist ein Sub, Toby ein Dom. Lauries letzte ernsthafte Beziehung mit einem Dom ist 6 Jahre her und es scheint als gäbe es in der BDSM-Szene nichts, was er nicht schon versucht hätte, und niemanden, den er nicht schon gesehen hätte. Toby weiß genau was er will, hatte aber noch nie die Gelegenheit das auch auszuleben. Dann begegnen sich beide in einem Club und im ersten Moment scheint es, als hätten sie nur auf den jeweils anderen gewartet...

Doch eine gute BDSM-Beziehung lebt nicht nur von gutem Sex. Und hier fangen die Schwierigkeiten an. Laurie hat Angst, Toby mehr als nur seinen Körper anzuvertrauen. Denn Laurie beführchet, dass Tobys Furchtlosigkeit und Leidenschaftlichkeit ihn über kurz oder lang in die Arme eines jüngeren und besser geeigneten Subs führen wird. Toby sieht dagegen in Laurie den Mann seiner Träume. Doch dass Laurie ihn nicht wirklich an sich heran lässt, ist Gift für Tobys Selbstbewusstsein, das aus verschiedenen Gründen gerade eh nicht in bester Verfassung ist.

For Real ist ein fantastisches Buch. Da sind zunächst einmal die Charaktere Laurie und Toby. Das Buch wird abwechselend aus beider Perspektive geschrieben und, ganz ehrlich, es ist so wunderbar diesen beiden in den Kopf schauen zu können. Laurie ist ein gestandener Mann, der so viel gesehen und erlebt hat, dass er müde und gelangweilt von seinem Leben ist. Sein Innerstes hält er versteckt und nur ganz selten gewährt er jemandem Einlass. Toby hat eigentlich noch das ganze Leben vor sich, doch weiß er überhaupt nicht, was er damit anfangen soll. Einzig dass er Laurie will - mit aller Macht - das weiß er ganz genau. Beide sind auf ihre Art davon überzeugt, irgendwann für das Scheitern der Bezeihung verantwortlich sein zu werden. Und genau deshalb ist die Geschichte so spannend und toll. Denn der Leser weiß durch beide Erzählperspektiven natürlich von Anfang an, dass sie perfekt füreinander sind...

Das Buch behandelt das Thema BDSM in wunderbarer Ausführlichkeit und mit dem Respekt, den es verdient. Für alle, die es nicht wissen, BDSM steht für Bondage and Discipline, Dominance and Submission, Sadism and Masochism, übersetzt bedeutet das Fesselspiele und Disziplin, Dominanz und Unterordnung sowie Sadismus und Masochismus. Und im Gegensatz zu dem unsäglichen Fifty Shades of Grey / Geheimes Verlangen (damals wussten wir es noch nicht besser) geht es um mehr, als jemanden zu erniedrigen oder von jemandem erniedrigt zu werden. Es geht darum, die (vielleicht ungewöhnlichen) sexuellen Wünsche des jeweils anderen zu berücksichtigen, und sich mit gegenseitigem Vertrauen auf den anderen und die Situation einzulassen. Die Wünsche des Subs, also des sich Unterordnenden, stehen immer an erster Stelle. Das ist der Unterschied zwischen For Real und Fifty Shades of Grey / Geheimes Verlangen - Lauries Wünsche sind für Toby Gesetz. Es gibt eine sexuelle Szene, in der sich Laurie übernimmt und Toby - trotz Unmengen an Zuschauern - dafür sorgt, dass seinem Sub nichts geschieht. Es gibt viele fantastische Szenen in For Real, aber das war die mit dem größten 'Wow'-Effekt. Der Sex ist an vielen Stellen noch weit beeindruckender, aber wenn der emotionale Aspekt solch ein Ausmaß annimmt, weiß man, dass der Autor sein Handwerk versteht.

Zu guter Letzt ist da der Schreibstil von Alexis Hall. Eine wunderbare Mischung aus Detailreichtum, britisch-eloquenter Reserviertheit, moderner Sprache und ohne den Versuch, das sexuelle Vokabular zu beschönigen. Ja, der Schreibstil in For Real hat es mir wirklich angetan und weil ich gleich den Anfang zu herrlich fand, hier einmal Lauries Einstand ins Buch:

"Look, I've come straight from work, and I've had a really long day, and I simply hadn't had time to slip into a spiky collar or a mesh shirt or whatever else you deem necessary to get into your haven of safe, sane, and consensual depravity."

Übersetzung:"Schaut, ich komme direkt von der Arbeit und ich hatte echt einen langen Tag und ich hatte einfach nicht die Zeit, um in ein nietenbesetztes Halsband zu schlüpfen oder in ein Netzhemd oder was auch immer ihr als notwendig erachtest, um in euren Hafen der sicheren, zurechnungsfähigen und einvernehmlichen Verdorbenheit zu gelangen."

For Real ist wirklich ein wahres Lesevergnügen und ich freue mich schon heute darauf, weitere Bücher von Alexis Hall zu lesen.

I received a free ARC from Riptide Publishing via NetGalley in exchange for an honest review. Thank you very much! Reading this book was such a pleasure.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter