Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


06.

Dez 2015

Cover Driven Englisch

Enthält Spoiler für die Women of the Otherworld Reihe.

Eigentlich wäre das gesamte Rudel glücklich, wenn sie ihren alten Alpha und Jeremys Vater Malcolm nie wieder sehen müssten. Doch leider hat genau der sich jetzt aber bei ihnen gemeldet - mit einem vollkommen unerwarteten Anliegen: Malcolm möchte zurück ins Rudel. Er bietet seine Dienste und Kampferfahrung an für einen Platz in seinem alten Zuhause...
Doch keiner traut Malcolm so recht, denn jeder von ihnen hat in irgendeiner Form unter Malcolm und seiner grausamen Machtgier gelitten. Elena weiß allerdings, dass es einfacher ist, den Feind in der eigenen Mitte im Auge zu behalten...
Sie bietet ihm sogar widerstrebend die Möglichkeit zu beweisen, dass er sein Friedensangebot wirklich ernst meint. Sie haben den Notruf eines rudellosen Werwolfs erhalten, dessen Onkel und Cousin bestialisch umgebracht wurden. Die betroffene Familie ist allerdings alles andere als ein gerngesehener Gast beim Rudel und Elena weiß jetzt schon, dass sie und Clay alle Hände voll zu tun haben werden, diese Familie und Malcolm irgendwie zu bändigen und unter einen Hut zu bringen. Besonders als sich herausstellt, dass es nicht bei dem einen Mord bleiben wird...

Women of the Otherworld von Kelley Armstrong ist eine dieser Reihen, von denen ich niemals genug haben werde. Nach 13 Romanen, insgesamt 6 Jugendbüchern, die in der gleichen Welt spielen, und unzähligen Kurzgeschichten und Novellen bietet diese Geschichte immer noch so viel, dass ich jedes Mal wieder hineingezogen werde und mir am Ende denke, dass ich noch stundenlang hätte weiterlesen können. Driven ist da absolut keine Ausnahme.
Erst einmal ist die Grundgeschichte um die Morde an den Werwölfen sehr spannend, einfach weil sie immer wieder zeigt, wie verzwickt die Welt der Übernatürlichen ist und das noch lange nicht Frieden herrscht, nur weil die einzelnen Gruppen sich augenscheinlich dulden. Vor allem die Rolle der Cabal finde ich dabei jedes Mal wieder sehr interessant.
In erster Linie ging es mir aber natürlich um die Charaktere. Ich habe es schon oft gesagt, aber Clay und Elena gehören einfach zu meinen absoluten Lieblingen und sie und der Rest des Rudels alleine wären schon genug, um mich diese Geschichten lesen zu lassen. Auch ihre Kinder Logan und Kate sind jedes Mal wieder ein Genuss und es macht einfach Spaß zu sehen, wie sich die Werwolf-Welt um sie herum langsam zu verändern beginnt. Elena als erster weiblicher Alpha hat (natürlich mit Jeremys Vorarbeit) eine große Wende eingeleitet und es ist spannend zu erleben, wie all das aufgenommen wird – vor allem, von den alten Werwölfen.
Und das bringt mich zu Malcolm. Er war immer DER Feind in diesen Geschichten und er ist immer noch ein absolutes Ekelpaket. Aber es war unglaublich befriedigend ihn im „neuen“ Rudel zu sehen und mitzuerleben, wie er von der nächsten Generation wahrgenommen wird. Dazu will jetzt gar nicht mehr verraten, man muss es einfach selbst lesen. :)

Driven ist eine weitere wirklich großartige Geschichte in der Women of the Otherworld Reihe und ich hoffe, das noch viele weitere folgen - besonders, da eine kleine Brücke zur The Darkest Powers / Die dunklen Mächte Reihe geschaffen wurde, auf die ich schon seit Jahren warte. Natürlich sind auch dieses Mal wieder die stimmungsvollen Zeichnungen eine wundervolle Ergänzung.

Driven erscheint am 31. Januar 2016.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter