Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


17.

Dez 2015

Cover The Death Next Door englisch

Milly Dupont liebt das Leben in ihrer Kleinstadt Wirkster. In ihrem Café versorgt sie die Menschen mit Tee, Gebäck und einem gemütlichen Plätzchen um Klatsch und Tratsch auszutauschen. Sie selbst hält sich hierbei zwar zurück, kommt aber nicht umhin die neuesten Geschichten aus der Stadt stets zu kennen.
Auch an diesem Morgen steht sie hüftschwingend in der Küche und verziert die letzten Kuchenstückchen mit Creme bevor sie ihren Laden öffnet.

Sie wartet sehnsüchtig darauf das Callum an ihrem Schaufenster vorbei läuft. Oft kommt er auf eine Tasse rein, bevor er nebenan bei ihrer Freundin Davina im Laden arbeitet. Schon lange schwärmt die kurvige Cafébesitzerin für den schmucken jungen Mann, doch der hat ganz andere Vorstellungen von einer Frau an seiner Seite - zumindest wenn man sich seine derzeitige Flamme anschaut.
Natürlich würde Milly nie im Traum einfallen Callum ihre Gefühle zu gestehen, aber vielleicht irgendwann ...

Callum hat es heute besonders eilig in Millys Laden zu stürmen. Er ist völlig durch den Wind und ruft ihr zu sie soll die Polizei rufen. Der Laden von Davina ist komplett durcheinander und es befinden sich Blutspuren auf dem Boden und am Tresen. Milly ist geschockt. Von Davina gibt es jedoch keine Spur weit und breit.
Kurz darauf erscheint die Polizei und nimmt alles auf. Auch Milly prägt sich die Szene ein, irgendwas kommt ihr komisch vor, aber sie kann ihren Finger nicht drauf legen. Zudem stolziert ihr Kater Edgar durch den Tatort und das wird weniger gern gesehen.
In den nächsten Tagen wird Milly häufiger von der Polizei besucht und auch befragt. Der Tatverdächtige Nummer eins ist natürlich Callum, aber was sollte er für ein Motiv haben? Wäre nicht viel eher Jimmie, Davinas Freund, ein geeigneter Kandidat? Schließlich trifft sich Davina seit einiger Zeit mit einem mysteriösen Unbekannten und erzählt keinem um wen es sich dabei handelt.
War es am Ende eine Beziehungstat? Während die Polizei im Dunkeln tappt beginnt Milly ihre eigenen Streifzüge nach Davinas Körper und versucht dem Täter auf die Spur zu kommen.

Ich bin durch Zufall auf diese kleine Kurzgeschichte gestoßen und dachte mir, das klingt ja ganz niedlich. Und die 38 Seiten sind wirklich fix gelesen und doch so unterhaltsam, als wären es 200. Milly ist eine putzige kleine Person die im Gegensatz zu den meisten anderen im Ort sehr zurückgezogen lebt. Sie hat keinen Freund und begnügt sich mit der Gesellschaft ihres Katers.
Der Tod ihrer Freundin und Nachbarin nimmt sie ganz schön mit und so will sie natürlich wissen was passiert ist. Die Polizei scheint wenig zu finden - ohne Leiche aber auch nicht einfach.

Natürlich findet auch die Liebe ein wenig Platz in der Geschichte und so hat The Death Next Door eigentlich alles, was eine gute Story braucht. Im Moment gibt es das E-Book kostenlos bei Amazon. Es gibt also wirklich keinen Grund warum man es sich nicht holen sollte. Zudem befindet sich ein weiteres Buch der Autorin direkt im Anhang. Das habe ich aber noch nicht gelesen und rezensiere es für euch ein anderes Mal.

S.Y. Robins hat ziemlich viele kurze Mystery-Bücher geschrieben. Wer also immer mal etwas für Zwischendurch oder auch die Bahnfahrt braucht, ist hier gut bedient.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter