Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


03.

Mar 2016

Hier ist die nächste kleine, extra feine Geschichte aus meiner Reihe, die der Würdigung von kurze Fanfiction dient. Dieses Mal aus dem Sherlock Fandom. Big Brother Is Watching You ist eine der ersten der inzwischen über 140 geschriebenen Fics, die flawedamythyst rund um Arthur Conan Doyles Helden in verschiedenen Fandoms geschrieben hat. Und wie Skeletons besticht auch Big Brother Is Watching You durch seinen ganz eigenen und wunderbaren Humor.

Die Geschichte setzt unmittelbar nach den Ereignissen der ersten Staffel ein, also nach der Schwimmbadszene in Das große Spiel (The Great Game). Sherlock und Mycroft beschließen, dass John vor Moriarty in Sicherheit gebracht werden muss. Und wo könnte man besser versteckt sein als vor aller Augen, im Big Brother Haus? Womit Sherlock nicht rechnet, auch ihn macht Mycroft zum Kandidaten in besagter Show und damit geht der Spaß los.

Ich kann gar nicht sagen wie oft ich Big Brother Is Watching You schon gelesen habe und jedes Mal, ungelogen, lache so sehr beim Lesen, dass mir irgendwann die Tränen runterlaufen. Die Geschichte ist zum Schreien komisch und jeder, der Sherlocks Character auch nur in Ansätzen erfasst, kann sich vorstellen warum. Sherlock macht seinen Mitkandidaten das Leben zur Hölle, indem er beispielsweise Wahrheiten ausplaudert, die keiner höhren will, indem er den Zigarettenvorrat für eine Woche vernichtet, und natürlich auch, weil er keineswegs damit aufhört, Experimente zu betreiben. Er ist so exzessiv und expressiv wie eh und je und einzig John ist ihn der Lage, ihn auch nur im Ansatz zu bändigen. Mehr will ich an dieser Stelle zum Inhalt gar nicht mehr verraten.

Big Brother Is Watching You ist wirlich kurz (es sind nicht ganz 5600 Wörter) und der Stil ist pointiert und charmant. Ich liebe es, wie die Autorin das Big Brother-Konzept benutzt und dessen Absurdität dem Genie von Sherlock gegenüberstellt und dabei auch Johns Loyalität und Courage zeigt. Und wirklich nie kommt der Humor in Big Brother Is Watching You zu kurz. Ich kann jedem nur empfehlen, dem Link unten zu folgen, es durchzulesen und sich dabei dem resultierenden Lachfest zu ergeben. Wann immer mir dringend nach etwas Aufmunterung zumute ist, lese ich flawedamythysts Geschichte. Jedes Mal geht es mir danach besser als vorher. Mehr muss man nicht sagen, oder?

Hier geht es zum Buch!

4 Kommentare | Facebook | Twitter

Kommentare

1 - 4 von 4 Kommentaren auf der Seite.

Shauna schrieb am 04.03.2016 09:52:44:

Hi Nia!

Schön dass Du jetzt auch kurze FF rezensierst! Ich bin normalerweise ja kein Fan von Kurzgeschichten, aber bei fanfiction ist das was anderes. Normalerweise finde ich es schwierig in kurzer Zeit mit den Charakteren warm zu werden. Wenn man diese allerdings schon kennt, ist man sozusagen ab der ersten Seite schon "warm". ;)
Einige meiner liebsten FF sind relativ kurz. (Ich würde jetzt mal alles unter 50.000 Wörtern als kurz bezeichnen) Es gibt z. B. eine Sterek fanfic zu der ich auch immer wieder zurück komme - Fly a little faster von mirrorkill. Da kommt auch eins meiner liebsten Elemente vor: Zeitreisen. Check die mal aus, falls Du sie noch nicht kennst.

Shauna

nia schrieb am 11.03.2016 22:25:58:

Hi Shauna,

ach ja, es gibt so wunderbar viele kurze, lange und mittellange Fanfiction, die einfach mal erwähnt werden müssen. Und dabei lese ich ja nur in einigen wenigen Fandoms mit.
Danke für den Tipp! Teen Wolf ist allerdings eher was für meine Mitbloggerin ND - die kennt sich aus. Ich habe es nie geguckt und habe deshalb tatsächlich Schwierigkeiten, die beiden Protagonisten überhaupt auseinanderzuhalten. Normalerweise hilft googlen dann weiter, aber bei TW bin ich irgendwie gescheitert. Anhand der Unmenge an kudos sieht man aber schon, dass es gut sein muss.
Ich gebe dir aber Recht, Zeitreisen ist ein wunderbarer Aufhänger für Fanfics. Also immer her mit Tipps. Irgendwann kommen wir schon zusammen. :D
LG nia

Shauna schrieb am 13.03.2016 18:19:55:

Hi Nia!

Bei Teen Wolf ist es schon wichtig, die eigentliche Serie zu kennen. Derek ist ja der sprichwörtliche "Tortured Hero" und dazu noch ein totaler Augenschmaus ;)
Stiles kann man echt nicht so einfach beschreiben. Er ist halt einfach... Stiles.
Leider hat die Serie in der aktuellen Staffel extrem nachgelassen. Ob das vielleicht mit dem Ausstieg von Derek und Peter zusammenhängt? (Steter lese ich nämlich auch unheimlich gern!)
Eine, oder zwei Folgen zu schauen, bringt glaube ich auch nicht so wahnsinnig viel. Vor allem sahen einige Schauspieler in der ersten Staffel sehr komisch aus. Man denke da an Stiles Buzz-Cut und die Wuschelmähne von Scott. Brrr! :)

nia schrieb am 17.03.2016 21:10:08:

Hi Shauna,

nachdem ich noch mal im TW Wiki geschmöckert habe, gebe ich dir recht: ohne die Serie zu gucken, braucht man das Fandom nicht zu versuchen. Und ich bin so schlecht im Gucken von Filmen und Serien.... Bei der Wahl zwischen Buch lesen und TV/Film gucken fällt meine Wahl immer auf's Lesen. Brauche also Fandoms, die man bei Bedarf auch ohne das allergrößte Canon Wissen verfolgen kann oder aber in denen es Bücher gibt (Sherlock, Hobbit etc.)
Habe deinen Tipp aber schon an die gute ND weitergereicht. Sie war sehr angetan. :D



« Zurück | Seite: 1 | Weiter »

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren