Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


19.

Jun 2016

Cover Winterheart NaSyu_Artmetica

Für alle Filmfans, denen an der richtigen Einordnung im Zeitstrang des Marvel Cinematic Universe gelegen ist, Winterheart spielt nach den Ereignissen von Thor (wobei Loki Gungnir nie losgelassen hat) und etwa nach der Hälfte von Iron Man.
Das bedeutet also, Tony ist Afghanistan entkommen und trägt den ersten Arc-Reaktor. Loki dagegen wird von Odin nach Winterheart verbannt. Die ehemalige Festung zum Schutz der königlichen Asenfamilie ist nun ein passendes, eisiges Gefängnis für einen Sprößling Jötunheimrs. Allerdings hat Odin Loki nicht ohne Grund und auch nicht ohne Beistand in die Feste verbannt. Wen Loki, aus was für Gründen auch immer, benötigt, ködert Winterheart und dann kann der- oder diejenige die Festung nicht mehr verlassen. Als Pepper Potts in Winterhearts Bannkreis gerät, hat nicht irgendwer was dagegen, sondern Anthony Edward Stark. Natürlich geht Tony einen Tauschhandel mit dem etwas gewöhnungsbedürftig aussehendem Boss ein. Loki akzeptiert den Tausch widerwillig und damit geht die Geschichte dann richtig los...

Ich bin durch Zufall über Winterheart gestolpert. Genauer gesagt, über die fantastische Kunst, die zu diesem Fanfiction im Internet kursiert. Schon an dieser Stelle empfehle ich, den unten stehenden Links zu folgen, weil die Bilder in groß einfach noch mal beeindruckender sind. Aber zurück zu dem Moment, in dem ich ein neues Fanfictionpaar für mich entdeckt habe. Nach einem ersten Blick auf die Bilder musste ich natürlich wissen, worum es bei goddamnhellas Geschichte geht. Und was soll ich sagen, Autorin, Geschichte und Paarung waren ein Hauptgewinn.
Es gibt für mich wenig was attraktiver ist als ein Sinn für Humor gepaart mit Grips. Tony Stark und Loki Laufeyson/Odinson/Friggason haben genau dieses gewisse Etwas: Genie, Wahnsinn und eine Art, dem Leben mit bissigem Humor zu trotzen, weil alles andere zu schmerzhaft wäre.

Winterheart bietet neben diesen interessanten Charaktereigenschaften der Hauptfiguren aber noch mehr. Da gibt es beispielsweise zwei weitere Marvel-Figuren mit Loki in Tony in der Festung eingesperrt, die einem einfach ans Herz wachsen und die man nicht mehr missen möchte. Außerdem gibt es eine Menge fantastischer Aspekte zu bewundern, aus der ursprünglichen nordischen Mythologie, aus dem Marvel-Universum - die Idee mit dem 3. Raben finde ich immer noch absolut genial - und natürlich aus Die Schöne und das Biest, von dem auch einiges in goddamnhellas Geschichte steckt. Und ganz ehrlich, macht es eine Geschichte nicht besser, wenn Tony Stark "die Schöne" ist, anstatt einer mehr oder weniger perfekten Belle?

Bild Winterheart Sandara

Das allerbeste an Winterheart ist aber der Schreibstil. Von dem ersten Satz an, in dem Odin Allvater Loki zu einem Leben ohne Magie und in seiner ursprünglichen Jotun-Form in die Festung verbannt, war ich gefesselt. Der Großteil der Geschichte ist aus der Sicht eines wunderbar natürlich klingendem Tony erzählt, doch immer wieder bekommt man auch einen Einblick in die Köpfe der anderen Protagonisten und jede einzelne Erzählperspektive war eine Wonne. Wenn ich mich hier anhöre, als sei ich verliebt, dann ja, kann ich sagen, dass goddamnhellas Stil einfach großartig ist. Auch ihre andere längere Story, Off the Record, kann ich Ficliebhabern nur wärmstens ans Herz legen. Idee und Humor sind genauso perfekt wie in Winterheart.

Das fantastische Cover zu Winterheart stammt von NaSyu, die auf AO3 als Artmetica zu finden ist. Und das großartige Bild zu einer der Schlüsselszenen von Winterheart ist von Sandara, deren Fantasybilder so unglaublich detailreich sind. Ernsthaft, guckt euch die Profile und Bilder an. Sie sind wunderbar!
Kindly, both artists gave me the permission to use their art for this rec. Thank you!

Hier geht es zum Buch!

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter