Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


05.

Jun 2018

Cover The Bartender

Nachdem Whitney ihren Job verloren hat, ist sie notgedrungen wieder bei ihren Großeltern in San Francisco untergekommen. Beide haben sie aufgezogen, nachdem ihre Mutter sich nicht um sie gekümmert hat. Sie hat nur noch die beiden und jetzt fällt sie ihnen auch noch zur Last. Was sie als erstes braucht ist ein neuer Job, aber die positiven Antworten lassen auf sich warten.
Nach einem Treffen mit ihren beiden besten Freundinnen Tahl und Lennon weiß sie, was sie ebenfalls braucht - einen Kerl. Kein Traummann wie Tahlia ihn in ihrem Verlobten Chase gefunden hat, sondern solche Kerle, wie sie sich Lennon ins Bett holt. Ein Mann für eine Nacht. Warum sollte sie das nicht auch einmal ausprobieren?
Gesagt, getan - aber so einfach wie gedacht ist es dann doch nicht.

Nachdem ihr Tinderdate sie allen Ernstes versetzt hat, sitzt sie weiterhin allein an der Theke und betrinkt sich. Wenigstens das kann sie noch tun. Als sie von der schnuckligen Barkeeperin einen weiteren Drink ordern will, steht ihr plötzlich jemand anderes gegenüber. Sie kennt ihn, oder? Doch, da war was. Und dann fällt es ih ein - Cole! 10 Jahre zuvor hatte sie ein Date mit ihm. Und als er nicht auftauchte, änderte sich ihr Leben schlagartig. Er ist der Grund, warum sich ihr Traum nicht erfüllt hat.
Natürlich weiß er nicht mehr wer sie ist. Dieser aufgeblasene Wichtigtuer hatte sie versetzt, vermutlich um bei einer anderen zu landen. Wenn Whit nicht so besoffen wäre, würde sie ihm die Meinung geigen.
Leider ist er in den letzten Jahren ungeheuer sexy geworden.

Als sie am nächsten Morgen in einem fremden Bett erwacht brummt ihr nicht nur der Schädel, nein, sie hat auch einen Oscarreifen Filmriss. Erst nach und nach fällt ihr ein, wen sie gestern getroffen hat. Leider erinnert sie sich null daran, wie sie in sein Bett gekommen ist.
Nach diesem Desaster weiß Whit zumindest wo sie nicht mehr einkehren wird, um Cole bloß ja nie wieder zu begegnen. Leider wird sie ihm nicht ewig entfliehen können, denn spätestens auf der Verlobungsfeier von Tahlia und Chase sieht sie ihn wieder. Denn Cole ist Chases Bruder und als würde das nicht reichen, bittet Tahl sie auch noch um einen klitzekleinen Gefallen. Sie und Cole sollen sich einige Locations für die Hochzeit anschauen um die schlimmsten schon einmal herauszufiltern.
Whitney würde für ihre Freundin alles tun, auch wenn das bedeutet mehr Zeit mit Cole zu verbringen. Sie weiß immerhin nicht, dass die beiden eine gemeinsame Nacht verbindet. Vielleicht kann Whit so herausfinden, was genau in der Nacht passiert ist. Und vielleicht bekommt sie die Chance ihm endlich mal zu sagen, was er ihr damals angetan hat.
Aber kann sie das? Schnell merkt sie, dass Cole nicht mehr das Arschloch ist, das er damals war und dass sie durchaus Lust hätte eine weitere Nacht mit ihm zu verbringen - dieses Mal jedoch nüchtern.

Charmed by the Bartender / The Bartender ist der erste Teil der Modern Love / San Francisco Hearts von Piper Rayne und mir wurde Teil 2 Hooked on the Boxer / The Boxer (Amazon-Partnerlink) in einem Newsletter angezeigt. Der klang ganz interessant, aber warum sollte ich nicht mit dem ersten Teil beginnen? Und so landete ich also bei Whitney und Cole. Die beiden sind jeder für sich sympathisch und es definitiv wert diese Lesereise zu beginnen.

In diesem Buch geht es in erster Linie um Whitney, alle anderen Figuren sind nur Nebencharaktere. Natürlich spielt Cole eine große Rolle, aber die Geschichte ist aus ihrer Sicht geschrieben und man erfährt seine Gedanken nicht auf direktem Weg. Das finde ich sehr angenehm, da ich es immer wieder befremdlich finde, wenn in einem Roman die Perspektiven so wechseln, dass man auch den Gegenpart direkt durchschaut. Das ist ja dann doch irgendwie langweilig.
Whitney hat es nicht einfach, sie ist joblos, quasi wohnungslos und auch noch Single. Da kommt so ein One-Night-Stand eigentlich ganz gelegen.
Cole ist endlich mal kein reicher Millionärssohn der arrogant durchs Leben rennt und alles flach legt was nicht bei drei auf den Bäumen ist, im Grunde seines Herzens aber eine wahnsinnig sensible und einsame Seele ist. Ihr wisst was ich meine. Ich mochte ihn eigentlich sofort.
Es gibt nur eine Figur in diesem Buch die mir suspekt war - Chase. Alle anderen muss man einfach mögen. Allen voran Lennon mit ihrer quirligen Art.

Da Whitney und Cole gleich am Anfang in der Kiste landen - oder eben nicht ;o) - baut das Buch dem nicht entgegen. Vielmehr ist immer die Frage - erzählt sie ihm und somit auch dem Leser endlich was 10 Jahre zuvor genau passiert ist oder nicht?
Nebenbei gibt es einige Handlungen, die hier verfolgt werden, die aber nicht zu Ende gebracht werden. Zumindest nicht alle. Irgendwas muss in den zwei folgenden Teilen ja auch noch passieren.
Und auf den zweiten Teil freue ich mich dann auch. Gekauft habe ich ihn schon und ich bin gespannt wie es da weiterläuft.

Piper Rayne hat einen ziemlich guten Schreibstil. Es dauert nicht lang und man ist mitten im Geschehen. Hier hält sich niemand mit langen Vorreden auf, das erklärt sich eher nebenbei. Auch die Sexszenen sind mal anders geschrieben als in den meisten anderen Büchern mit eben solchen Szenen. Es läuft nicht immer alles nach dem gleichen Schema ab, sondern wird abwechslungsreich. Endlich!

Das Buch liest sich super weg und ist deshalb das richtige für eine Runde Sonnenbaden am See oder gammeln auf dem Balkon. Bald erscheint Teil 3 der Reihe und dann hatte jede der drei Damen ein Buch für sich. Mal sehen in wie weit man dann erfährt was aus den Freundinnen aus den anderen Büchern wird.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter