Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


19.

Jan 2011

Cover Tricksters Queen englisch

Enthält Spoiler zu Trickster's Choice / Lia - Die Prophezeihung der Königin (Amazon-Partnerlink).

Tamora Pierce ist ein Urgestein der Jugendfantasy. Dementsprechend viel habe ich von den beiden Bänden um Aly (Aliane, auf deutsch als Lia abgekürzt), Tochter der berühmten Alanna von Trebond und ihrem Mann Georg Cooper erwartet. Und meine Erwartungen an diese neue Tortaller Heldin wurden nicht enttäuscht.

Im Ersten Band Trickster's Choice / Lia - Die Prophezeihung der Königin (Amazon-Partnerlink) gelangt die sechzehnjährige Aly, die bei einem Segelausflug vor Piratenbeute gefangengenommen und als Sklavin verkauft wird, auf die Kupferinseln. Dort kommt sie in den Haushalt der adeligen Familie Balitang. Zur Familie gehören Baron Mequen, seine Gattin Winnamine, ihre Stieftöchter Sarai (17) und Dove (13) und die Kinder Elsren (6) und Petrenne (5). Winnamine ist die beste Freundin der verstorbenen ersten Baronin gewesen und liebt deren Töchter wie ihre eigenen. Durch Adelsintrigen am Königshof ist die Familie gezwungen, über den Winter die Hauptstadt Rajamut zu verlassen und den Stammsitz Tanair aufzusuchen.
Der Gaunergott Kyprioth rekrutiert die Sklavin Aly, um Sarai und Dove zu beschützen. Die Mädchen stammen nämlich als Halb-Raka von zwei Königsfamilien ab; väterlicherseits vom herrschenden Königshaus Rittevon der hellhäutigen Luarin und mütterlicherseits von dem als ausgestorbenen geltenden Geschlecht der dunkelhäutigeren ehemaligen Raka-Königinnen. Im Gegenzug verspricht der Gott Aly die Freiheit und eine baldige Rückkehr nach Tortall. Aly merkt schnell, dass der Auftrag all die Kenntnisse erfordert, die sie sich von Kindesbeinen an bei ihrem Vater, dem Spionage- und Geheimdienstchef am Tortaller Hofe, abgeguckt und geübt hat - sind die beiden Mädchen doch Gegenstand einer Raka-Prophezeihung. Aly freundet sich schnell mit den beiden an - besonders mit der stilleren, aber schlagfertigen und schlauen Dove. Und so merkt sie zunächst gar nicht, wie sich ihre Prioritäten verschieben und die Heimkehr immer unwichtiger für sie wird.

Trickster's Queen setzt ein, als die inzwischen dezimierte Familie Balitang zurück nach Rajamut mit seinen Intrigen kehrt. Aly, hat sich einen festen Platz als Beschützerin, Beraterin und Kammerfrau im sowie als Spionin für das Haus Balitang erobert und bekommt ihre Freiheit geschenkt. Doch sie bleibt auf den Kupferinseln und bekommt eine neue Aufgabe von Kyprioth übertragen. Sie soll einen Spionagering ins Leben rufen, der mit Sarai nach über dreihundert Jahren wieder eine Frau von Rakablut auf den Thron heben will. Aly erhält natürlich Unterstützung: die Raka tun dies, um ihr elendes Dienstboten- und Sklavendasein zu beenden, Kyprioth, um erneut die erste göttliche Macht der Inseln zu werden.

Cover Tricksters Choice englisch

Aly ist für diese Aufgabe wie geschaffen und verzeichnet schnell erste Erfolge - sie und ihre angelernten "Kleinen" bereiten dem Thronfolgerehepaar Imajane und Rubinyan, das im Namen des vierjährigen Königs regiert, eine Menge Probleme und sähen den Nährboden für den Staatsstreich. Doch es läuft nicht alles nach Plan, insbesondere die Liebe macht ihr - direkt und indirekt - zu schaffen.

Trickster's Queen ist der gelungene Abschluss der The Daughter of the Lioness / Lia-Serie. Aly, die schon im ersten Band gezeigt hat, wo ihre Talente liegen, bekommt nun mit Rajamut eine komplette Stadt beziehungsweise ein ganzes Regime gestellt, dass es mithilfe von Spionage zu unterwandern gilt. Wie sie ihre Rekruten anleitet und diese mit Humor und Geschick lenkt, ist wunderbar zu lesen. Hinzu kommen die Dialoge mit Dove, Nawat und anderen ihr geistig ebenbürtigen Personen, die einfach ein Genuss sind.

Fazit: Die The Daughter of the Lioness / Lia-Serie hat eindeutig 5 Sterne verdient.

Anmerkung: Warum der Arena-Verlag in der deutschen Ausgabe des ersten Bandes den Namen der Protagonistin geändert hat (von Aly zu Lia), um dann den zweiten Band überhaupt nicht aufzulegen, ist mir ein großes Rätsel. Ich denke, die vielen Alanna-Freunde hätten den Büchern schon zum Erfolg geholfen. Allerdings wäre etwas unterstützendes Marketing nicht verkehrt gewesen. Oder habt ihr mitbekommen, dass das deutsche Nachfolgerbuch zur Alanna-Serie im Jahr 2006 erschienen ist?

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

3 Kommentare | Facebook | Twitter

Kommentare

1 - 3 von 3 Kommentaren auf der Seite.

MJ schrieb am 12.05.2013 19:37:06:

Ich glaube, das muss ich mal wieder lesen - ich vermisse Nawat ;)

nia schrieb am 14.05.2013 21:16:26:

Was hält dich ab? ;D

MJ schrieb am 15.05.2013 00:45:18:

Die 1,8 Mio anderen Bücher, die ich noch lesen will ;) Außerdem wollte ich jetzt erst mal Red Fox rereaden :P

« Zurück | Seite: 1 | Weiter »

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren