Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


25.

Nov 2012

Cover Harry Potter und der Gefangene von Askaban deutsch

Enthält Spoiler zu den ersten Teilen der Harry Potter-Reihe.

Ein weiter Sommer im Privet Drive. Harry kann es kaum noch ertragen und in diesem Jahr hat sich auch noch Tante Magda angekündigt. Da Harry auf die Erlaubnis seines Onkels hofft, mit seinen Klassenkameraden einen Ausflug nach Hogsmade machen zu können, hat er versprochen besonders nett zu seiner Tante zu sein.
Wie immer hat sie an allem etwas auszusetzen, was mit Harry zu tun hat und dieses Mal übertreibt sie maßlos. Sie beginnt Harrys Intelligenz anzuzweifeln und geht sogar so weit, seine Familie - ins besondere seinen Vater - zu beleidigen. Das ist für ihn zuviel und ohne es zu wollen setzt er Magie frei und seine Tante bläßt sie auf wie ein Ballon. Harry flüchtet aus dem Haus der Dursleys, da er annimmt, sein Leben als Zauberlehrling ist nun eh vorbei. Es ist bereits das zweite Mal, dass er außerhalb der Schule gezaubert hat und soweit er informiert ist, steht darauf der Ausschluss aus Hogwarts.

Auf seinem Weg die Straße entlang erspäht er in einer dunklen Ecke einen großen dunklen Hund und wundert sich. Solche Tiere hat er hier in Little Whinging noch nie gesehen und greift zur Sicherheit zu seinem Zauberstab. Doch das bringt ihn ins Straucheln und als er wieder in die Richtung blickt, ist von dem riesigen Tier nichts mehr zu sehen.
Dafür ertönt ein lauter Knall und neben ihm steht ein Doppeldeckerbus. Es ist 'Der Fahrende Ritter', eine Reisemöglichkeit für Zauberer und Hexen. Er bringt ihn in die Winkelgasse zum 'Tropfenden Kessel', wo er schon vom Zaubereiminister Cornelius Fudge erwartet. Dieser ist sehr freundlich zu Harry und kann ihn beruhigen, er ist nicht der Schule verwiesen worden. Schließlich kann nicht jedem das Zaubern verboten werden, der unwissentlich schon einmal einen Verwandten aufgepustet hat.

Doch später erfährt Harry durch das Mitanhören eines Gespräches zwischen dem Ehepaar Weasley, dass der Zaubereiminister lediglich besorgt ist wegen der neuesten Nachrichten. Es gab einen Ausbruch aus dem Zauberer-Gefängnis Askaban. Sirius Black ist entkommen. Er steht im Verdacht mehrere Menschen getötet zu haben - auch Lily und James Potter, Harrys Eltern - und es nun auf ihn abgesehen hat. Dabei weiß Harry nicht einmal wer dieser Sirius Black eigentlich ist.
Zurück in Hogwarts stellen er und seine Freunde Hermoine und Ron Nachforschungen an und erfahren einiges über Black. Er war beispielsweise einst ein enger Vertrauter seiner Eltern und soll sie dann verraten haben. Harry spürt Wut in sich wachsen und beinahe wünscht er sich, dieser Mörder würde ihm gegenüber stehen. Doch auch ohne Black hat Harry in diesem Schuljahr wieder viel zu tun.
Auch gibt es wieder einen neuen Lehrer zur Verteidigung gegen die dunklen Künste und dieser hat ein ganz besonderes Geheimnis.

Cover Harry Potter and the Prisoner Of Azkaban englisch

Eine weitere Person tritt in das Leben von Harry Potter - jemand aus dem Leben seiner Eltern. Das ist natürlich für Harry eine ganz neue Erfahrung. Es gibt dort jemand, der viele Jahre Zeit hatte seine Eltern kennenzulernen und ausgerechnet diese Person will ihn jetzt töten. Das bringt den Leser natürlich in eine Zwickmühle. Auf der einen Seite will man wissen, wie Harrys Eltern solch einen Menschen zu ihrem Freund wählen konnten - ihn sogar zu Harrys Patenonkel gemacht haben - zum Anderen hat man eine Abneigung gegen diese Person, schon aus Sympathie zu Harry.

Ziemlich gruslig fand ich in diesem Band die Dementoren. Bisher sind sie nur erwähnt worden, aber nun haben sie eine richtige Rolle in Harrys Leben und kommen ihm hier auch gefährlich nahe. Man kann beinahe fühlen, wie einem die Wärme entzogen wird, wenn Joanne K. Rowling diese Figuren beschreibt. Wenn man nachher die filmische Umsetzung dazu vor Augen hat, macht es einem die Dementoren auch nicht sympathischer ;)
In Band drei lernen wir auch ein paar interessante Geschöpfe kennen durch den Unterricht durch Hagrid, der das Unterrichtsfach 'Pflege Magischer Geschöpfe' übernommen hat. Ron, Hermoine und Harry sind natürlich total begeistert - und Malfoy samt Gefolge nicht. Nicht zum ersten Mal habe ich mich gefreut, wenn der spitznäsige Malfoy eins auf den Deckel bekommen hat.
Und ganz ehrlich - so einen Hippogreif will doch eigentlich jeder haben, oder?

Harry Potter and the Prisoner Of Azkaban / Harry Potter und der Gefangene von Askaban hat mir wie schon seine Vorgänger sehr gut gefallen. Ich mag die Art und Weise, wie Joanne K. Rowling die Spannugsbögen aufbaut und auch immer wieder einen Witz mit einbaut. Diese Bücher werden wohl lange zu meinen Lieblingen gehören =)

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter