Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


23.

Jul 2012

Cover Harry Potter und der Orden des Phönix deutsch

Enthält Spoiler zu den ersten Bänden der Harry Potter-Reihe.

Harry muss wieder einmal den Sommer bei den Dursleys verbringen. Da sein Cousin auf Diät gesetzt wird, ernährt sich die gesamte Familie von im Grunde wenig bis gar nichts. Was sich allerdings nicht auf Harrys Gemüt auswirkt, denn eine kleine Erzählung in einem Brief an seine Freunde und er wird mit Carepaketen nur so überhäuft. So ist es auch nicht verwunderlich, dass er mit Vorliebe die meiste Zeit in seinem Zimmer verbringt.
Doch auch wenn die Briefe seiner Freunde dieses Mal den Weg zu ihm finden, sind sie nicht sehr aufschlussreich. Nach dem Turnier im letzten Schuljahr, Cedrics Tod und der Wiederkehr von Lord Voldemort wartet er beinahe täglich auf Neuigkeiten. Sogar die Muggel-News inhaliert er regelrecht, doch niemand gibt ihm nur den kleinsten Hinweis. Und so langsam geht ihm auch das ständige Hinhalten auf die Nerven.
Als er es eines Abends nicht mehr aushält und durch die Straßen tingelt trifft er auf Dudley und seine Gang. Die lassen es sich natürlich nicht nehmen ihn anzuquatschen und aufs Korn zu nehmen. Doch als sich mit einem mal der Himmel verfinstert, kriegen es die Freunde mit der Angst zu tun. Nur Dudley und Harry sind noch draußen als das Unfassbare geschieht: Dementoren in Little Whinging!
Mit Mühe und Not kann Harry ihrer Herr werden, doch sie sind Dudley so nahe gekommen, dass dieser nun völlig neben sich steht. Harry schafft es gerade so ihn nach Hause zu bringen und darf sich sogleich eine Standpauke von seinen Verwandten anhören. Doch das ist im gleich. Kurz darauf erreicht ihn ein Brief vom Zaubereiministerium um ihm mitzuteilen, dass er entgegen aller Auflagen Magie vor den Augen eines Muggels beschworen hat. Nun muss er sich einer Anhörung unterziehen, die darüber entscheidet ob er je wieder nach Hogwarts darf oder nicht.

Doch bis dahin ist noch etwas Zeit und endlich wird er auch von den Dursleys erlöst. Als diese eines abends aus sind, tauchen mehrere Zauberer im Privet Drive auf um ihn mit zum Hauptquartier zu bringen. Noch weiß Harry nicht wirklich, um was es sich dabei handelt, doch er kann es kaum erwarten seinen Patenonkel wieder zu sehen. Und er hofft natürlich nun endlich auch etwas über die Machenschaften des Dunklen Lords zu erfahren. Alle sind sie bereits dort: Lupin, sein ehemaliger Professor in Verteidigung gegen die dunklen Künste, die gesamte Weasley-Familie und natürlich auch Hermine. Es tut gut wieder unter Leuten zu sein die er wirklich mag und so bereitet er sich hier im Hauptquartier des Orden des Phönix auf seine Anhörung vor. Rons Vater, Arthur Weasley, wird ihn dort hin begleiten.

Cover Harry Potter and the Orden of the Phoenix englisch

Harry glaubt, wenn er diese Anhörung hinter sich hat, wendet sich wieder alles zum Besseren und er kann sich dem Orden anschließen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben Lord Voldemort und seine Anhänger zu bekämpfen und ihre Reichweite einzudämmen. Doch leider fangen die Probleme für Harry erst richtig an.
Denn er hat wieder schlimme Träume und seine Narbe setzt ihm beinahe jede Nacht zu. Harry träumt von einem dunklen Gang und einer verschlossenen Tür und spürt am eigenen Leib den Frust, den Lord Voldemort empfindet, da sich die Tür für ihn nicht öffnet.
Was verbirgt sich wohl dahinter? Ist es etwas, was ihm helfen könnte wieder an die Macht zu kommen? Kann Harry es vielleicht sogar gegen ihn verwenden?

Der fünfte Band um den Zauberlehrling Harry Potter beginnt wie alle anderen Bände - Harry muss wieder einmal das Leben bei seinen Verwandten ertragen. Doch schon nach kurzer Zeit merkt man, dass es dieses Mal düsterer zugeht. Am Anfang geht mir Harry in diesem Buch gewaltig auf die Nerven. Er kann es irgendwie nicht haben, dass sich dieses Mal einiges außerhalb seiner Reichweite abspielt und seine Freunde mehr wissen als er. Da kommt er mir schon ein wenig bockig bei vor. Immerhin legt sich das aber dann auch bald wieder und er und seine Freunde laufen zu neuen Formen auf. Es gibt wieder viel zu erleben in diesem Band und mehr als eine gefährliche Situation. Leider gibt es auch hier wieder das ein oder andere Tränchen zu verdrücken - aber lest selbst. Es lohnt sich!

Ich fand es übrigens sehr angenehm, das Buch als EBook lesen zu können, da der Umfang dieses Mal um einiges höher ist als bei den Bänden zuvor.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Ein Kommentar | Facebook | Twitter