Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


11.

Nov 2012

Cover Darkest Minds englisch

Als die Krankheit ausbricht, weiß zunächst niemand genau, was passiert ist. Doch in kürzester Zeit hat die Seuche IAAN den Großteil der Jugendlichen in den USA dahingerafft. Nur wenige haben überlebt. Bald wird jedoch klar, dass die Erwachsenen größere Angst vor den Überlebenden, als vor der Krankheit selbst haben. Denn die wenigen Kinder, die IAAN nicht erlegen sind, haben merkwürdige und besorgniserregende Fähigkeiten entwickelt. Deshalb hat die Regierung Camps gegründet, in denen diese Kinder, Psi genannt, rehabilitiert werden sollen, um später wieder gefahrlos in die Gesellschaft eingegliedert werden zu können. Zumindest erzählt man das der Öffentlichkeit.
Die Wirklichkeit sieht allerdings ganz anders aus. Die Kinder werden, nach ihren Fähigkeiten sortiert und farblich gekennzeichnet, wie Häftlinge gehalten. Grüne sind z.B. überdurchschnittlich intelligent und mit einem unglaublichen Gedächtnis ausgestattet, Blaue haben die Fähigkeit Dinge nur mit ihren Gedanken zu bewegen, Gelbe können Strom und Maschinen kontrollieren, Rote haben Macht über Feuer. Und Orange können in die Gedanken von Menschen eindringen und sie alles tun lassen, was sie wollen.

Ruby ist mit 10 Jahren in eines dieser Camps gekommen. Damals hat sie es geschafft sich als Grün, der harmlosesten Gruppe, einstufen zu lassen - denn sie weiß ganz genau, dass den Orangen, denn das ist sie in Wirklichkeit, kein gutes Ende blüht. 6 Jahre später ist sie immer noch im Camp und hat es geschafft, ihre Tarnung aufrecht zu erhalten, obwohl sie kaum Kontrolle über ihre Kräfte hat. Doch als ihr die Leiter des Camps schließlich doch auf die Spur zu kommen drohen, bleibt ihr nichts anderes übrig, als zu entkommen zu versuchen.
Auf ihrer Flucht muss sie feststellen, dass das Land nicht mehr das gleiche ist und Chaos herrscht. Ruby hat keine Ahnung, was sie tun soll. Bis sie Zu, Chubs und ihren Anführer Liam trifft, denen ein paar Wochen zuvor ebenfalls der Ausbruch aus einem Camp gelungen ist. Sie erzählen ihr von einem anderen Psi, dem Slip Kid, der Flüchtlinge aufnehmen und unterstützen soll, deren Familien zu kontaktieren. Und er ist Orange. Für Ruby bedeutet das vielleicht endlich jemanden zu finden, der ihr helfen kann, ihre Kräfte zu kontrollieren. Doch ist das Slip Kid wirklich die Lösung ihrer Probleme und es wert, eine gefährliche Reise durch das halbe Land anzutreten? Der Weg dorthin ist lang und schwierig, denn es ist nicht nur die Regierung, die hinter den Psi her ist.

Ich habe schon lange nicht mehr so sehnsüchtig auf ein Buch gewartet, wie auf The Darkest Minds / Die Überlebenden von Alexandra Bracken. Die Gefahr dabei ist natürlich immer sehr groß, dass man enttäuscht wird und zumindest am Anfang sah es auch tatsächlich ein wenig danach aus.
Die Grundgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Idee mit den Camps ist nicht nur schrecklich, sondern bietet auch sehr viel Potential, denn so lernt man von Anfang eine Menge über die Fähigkeiten, die die verschiedenen Gruppen von Psi haben. Doch leider fand ich gerade den Anfang auch etwas verwirrend und stellenweise unglaubwürdig. Das liegt zum Teil daran, dass die Autorin natürlich nicht gleich alle ihre Karten auf den Tisch legen will und es eine Weile dauert, bis der Leser alles durchblicken kann und soll. Das ändert allerdings leider nichts daran, dass ich mich bis dahin oft gewundert habe, wieso die Reaktion der Regierung auf die Kinder so drastisch war. Das wird dem Leser wirklich erst sehr spät in der Geschichte bewusst gemacht. Meiner Meinung nach hätte dem Buch ein bisschen mehr Struktur im Anfangsteil gut getan, auch wenn ein paar Details dann vielleicht nicht mehr so geheimnisvoll gewesen wären.
Doch ist Ruby erst einmal die Flucht gelungen, wirkt die Geschichte deutlich organisierter und dadurch auch gleich viel spannender. Spätestens ab der Hälfte hat sich das Buch dann von 'okay' zu so 'absolut phantastisch' gemausert, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Was mir ebenfalls ausgesprochen gut gefallen hat war, wie Alexandra Bracken geschickt verschiedene andere Bücher einsetzt, um die jeweilige Situation der Kinder zu verdeutlichen. So finden sich z.B. viele Zitate aus Herr der Fliegen und Watership Down - Unten am Fluss in The Darkest Minds / Die Überlebenden, die sich ebenfalls mit einer erdrückenden Form von Regierung bzw. der Flucht aus ihr und der Rebellion gegen sie beschäftigen.
Ruby ist eine sehr nahbare Heldin. Sie ist zu Beginn weder besonders stark, taff oder mutig und das hat sie ziemlich sympathisch und realistisch gemacht. Durch ihre Kräfte und die fehlende Kontrolle hat sie große Angst vor sich selbst und was sie den Menschen, die ihr am nächsten sind, antun kann. Nicht zuletzt fällt es ihr deshalb sehr schwer, sich anderen zu öffnen. Erst als ihre drei Begleiter in ihr Leben treten fängt Ruby an, sich langsam zu verändern: Die kleine Zu, die kein Wort sagt und ebenfalls große Probleme mit ihren Kräften hat; der misstrauische Chubs, der zwar sehr pessimistisch aber auch ein Freund zum Pferde stehlen ist; und Liam, der von Schuld zerfressen wird, aber nie die Hoffnung verliert und der Rubys Herz schneller schlagen lässt. Ab dem Moment, in dem diese drei in die Geschichte gekommen sind konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Je näher sie dem Slip Kid kommen, umso spannender wird die Story auch. Überhaupt muss ich sagen, dass die Geschichte nach und nach immer stärker wird. Das Ende war die absolute Krönung und ich habe absolut keine Ahnung, wie ich die Wartezeit auf den nächsten Band aushalten soll. Und das, obwohl es noch nicht einmal einen echten Cliffhanger gab.

Insgesamt hatte The Darkest Minds / Die Überlebenden von Alexandra Bracken nach einem etwas schwachen Start alles, was ich mir nur wünschen konnte. Eine spannende Geschichte, tolle Charaktere, hundsgemeine Bösewichte, ein wenig Romantik und ein absolut denkwürdiges Ende, das mir nicht nur die Schuhe ausgezogen, sondern auch das Herz gebrochen und die Tränen in die Augen getrieben hat.
Glücklicherweise ist dies aber der Start einer Trilogie. Auf Teil zwei müssen wir uns allerdings noch eine ganze Weile gedulden, denn The Darkest Minds / Die Überlebenden selbst kommt erst einmal am 18. Dezember 2012 in den USA in die Läden. Auch nach Deutschland wird das Buch seinen Weg finden und irgendwann 2014 bei Goldmann erscheinen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

4 Kommentare | Facebook | Twitter