Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


26.

Okt 2013

Cover The Devil's Reprise englisch

Enthält Spoiler für The Devil's Metal. Die Devils-Reihe ist nur für Leser über 18 Jahren geeignet.

April 1975: Vor zehn Monaten haben Sage Knightly und Dawn Emerson alles riskiert, um Sage von seinem Deal mit dem Teufel zu befreien und sein Leben zu retten. Seitdem hat sich viel verändert. Dawn hat ihr Studium abgeschlossen und arbeitet nun für das Creem Magazin. Sage hat eine Solokarriere begonnen und plant gerade seine erste Tour durch Europa, wo er bereits als großer Star gefeiert wird.
In den letzten Monaten haben die beiden kaum voneinander gehört, geschweige denn gesehen. Dawn weiß nicht so recht, wo sie mit Sage steht, nachdem er ihr gesagt hat, dass er sie nicht liebt. Das hat den beiden zwar das Leben gerettet, aber nach allem, was die beiden miteinander durchgemacht haben, auch Dawns Herz gebrochen. Umso überraschter ist sie, als sie plötzlich einen Anruf von Sage bekommt und er sie bittet, ihn auf seiner Europa Tour zu begleiten.
Doch ihr Wiedersehen fällt nicht ganz so aus, wie sie erwartet haben. Nicht nur hat sich Sage durch alles, was im Jahr zuvor geschehen ist, sehr verändert, er hat auch Sex, Drugs and Rock'n'Roll auf eine ganz neue Ebene gehoben. Bald wird ihnen allerdings klar, dass ihre persönlichen Schwierigkeiten gerade ihr geringstes Problem sind. Denn schon bald geschehen merkwürdige Dinge auf dieser Tour, die Dawn und Sage nur zu bekannt vorkommen. Sie müssen sich Dämonen stellen, von denen sie dachten, sie schon lange besiegt zu haben.
Doch dieses Mal geht es nicht um Sages Vertrag mit dem Teufel - sondern um Dawns.

Über ein Jahr mussten die Leser auf die Fortsetzung zu Karina Halles The Devil's Metal warten. Nun kommt The Devil's Reprise endlich und es ist (fast) alles, was ich mir erhofft hatte. In den ersten Kapiteln wird der Leser erst einmal auf den neuesten Stand gebracht: Was Sage und Dawn in den letzten Monaten getrieben haben; eine kleine Zusammenfassung, was in The Devil's Metal passiert ist; wie es emotional um die beiden steht usw. (Kleine Anmerkung: The Devil's Reprise kann man als Einzelroman lesen, weswegen die Erklärungen vielleicht ein klein wenig ausführlicher ausgefallen sind, als sonst üblich). Dawn geht es eigentlich ziemlich gut. Ihr Job bei Creem läuft reibungslos, ihr Vater hat das Trinken aufgegeben und das Tourette-Syndrom ihres Bruders Eric ist auch wie durch ein Wunder geheilt. Sage dagegen kostet seinen Status als Rockstar vollkommen aus. Mit seinem Bandkollegen Tricky lässt er kein Saufgelage, keine Droge, kein Groupie und keine Orgie aus. Nur so scheint er seine Schuldgefühle vergessen zu können. Dementsprechend schwierig fällt das erste Aufeinandertreffen zwischen Sage und Dawn auch aus. Die Anspannung zwischen den beiden ist immer noch ungebrochen und es gibt jede Menge intensive und emotionale Szenen zwischen ihnen.
Natürlich ist auch der Gruselfaktor dieses Mal wieder sehr hoch. Zwar gibt es relativ wenige wirklich beängstigende Szenen, trotzdem erzeugen diese genug Anspannung, um für die richtige Stimmung zu sorgen. Was Sage und Dawn sehen, geht unter die Haut und ich habe am Abend beim Lesen doch lieber das Licht angelassen. ;)
Auch einige alte Bekannte sind mit von der Partie. Dawns beste Freundin Mel z.B., oder auch Sages (und Hybrids Ex-) Manager Jacob. Und Max. Ja richtig, der Ginger Elvis aus Experiment in Terror spielt in diesem Buch eine entscheidende Rolle und gibt einige interessante Einblicke in beide Reihen.
Was The Devil's Reprise neben den Horrorelementen wohl aber am meisten auszeichnet, ist Karina Halles typischer und ganz eigener Schreibstil. Humorvoll, ehrlich, gefühlvoll und oft knallhart erzählt sie die Geschichte sowohl aus Dawns als auch aus Sages Sicht und beweist wieder einmal, dass sie besonders für ihre männlichen Charaktere ein echtes Händchen hat. Außerdem ist es nicht zu übersehen, wie viel ihr Musik bedeutet (vor allem als ehemalige Musikjournalistin) und man hat das Gefühl wirklich mit den Musikern auf Tour zu sein.

Teaser The Devil's Reprise

Einziger kleiner Kritikpunkt ist die Kürze des Buches. Viele Details entwickeln sich ein wenig schnell und auch wenn es das Endergebnis nicht negativ beeinträchtigt hat, hätte ich mir doch ein klein wenig mehr Aufbau gewünscht. Sowohl ein paar weitere gruselige Szenen, als auch mehr Momente zwischen Sage und Dawn wären sicher nicht verkehrt gewesen.

Trotzdem ist The Devil's Reprise von Karina Halle ein ganz wunderbarer Abschluss für diese Reihe. Bis zum Schluss hatte ich nicht den leisesten Schimmer, wie sich das alles wohl auflösen würde. Karina Halle hat ihre Geschichte allerdings zu einem sehr passenden und stimmungsvollen, aber auch bittersüßen Ende gebracht.

The Devil's Reprise erscheint am 29. Oktober 2013 und vorerst leider nur als Ebook und auf englisch.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter