Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


15.

Jan 2013

Cover Supernaturally Englisch

Enthält Spoiler für den ersten Teil der Reihe, Paranormalcy / Flames 'n' Roses.

Vor 6 Monaten hat Evie ihren Job bei IPCA an den Nagel gehängt, um stattdessen ein normales Leben zu führen. Komplett mit Schule, Nebenjob in einem Diner und Plänen fürs College (und natürlich einem Schließfach). Doch sie hat nicht damit gerechnet, wie langweilig Normalität sein kann, selbst mit einem Vampir wie Arianna als Mitbewohnerin. Sie sehnt sich sogar ein bisschen nach der Gefahr zurück, die ihr altes Leben bereithielt. Besonders, seit Lend in Georgetown aufs College geht und sich die beiden nur noch am Wochenende sehen können.
Da kommt es Evie gerade recht, als Raquel sie kontaktiert und bittet, gelegentlich wieder für IPCA zu arbeiten. In der Behörde hat sich viel getan, seit Vivian Amok gelaufen ist. Einige der Regulierungen, mit denen Evie überhaupt nicht einverstanden war, wurden aufgehoben und so fühlt sie sich deutlich besser, wieder zumindest unregelmäßig bei IPCA einzusteigen.
Allerdings weiß sie noch nicht, wie sie das Lend beibringen soll, der alles andere als begeistert davon sein dürfte. Evie hat ihm auch immer noch nicht gesagt, dass er unsterblich ist und langsam plagt sie das schlechte Gewissen, weil sie so viele Geheimnisse vor ihm hat.
Das wird auch nicht besser, als ihr Raquel ihre neue Transportmöglichkeit vorstellt: Jack. Er wurde von Feen aufgezogen und kann ebenfalls von Ort zu Ort reisen, ist aber ein reiner Mensch. Das bedeutet aber nicht, dass die Feen nicht auf ihn abgefärbt hätten und er Evie von einem Chaos ins nächste schleift.
Doch damit enden Evies Probleme noch lange nicht. Denn ihre merkwürdige Fähigkeit Seelen aufzunehmen, plagt sie nach wie vor und führt sie immer wieder in Versuchung.

Supernaturally / Dreams 'n' Whispers setzt wie gesagt nur ein paar Monate nach den Ereignissen von Paranormalcy / Flames 'n' Roses an. Doch es hat sich viel getan in dieser kurzen Zeit. Evie hat endlich ihren Wunsch - sie ist normal (oder so normal wie man eben in einer Stadt voller Paranormaler sein kann), doch wie sich herausstellt immer noch nicht zufrieden. Sie ist und bleibt nun mal ein Wirbelwind, der ein bisschen Action braucht. Deswegen konnte ich bis zu einem gewissen Punkt Evies Motivation absolut nachvollziehen. Trotzdem war Supernaturally / Dreams 'n' Whispers etwas enttäuschend für mich.
Leider ist das zum Großteil ausgerechnet Evies Schuld. Von den witzigen, fröhlichen und vorlauten Mädchen sieht man hier leider nur noch sehr wenig. Klar, sie weiß nun mehr über ihre Vergangenheit bzw. macht sich schreckliche Sorgen darüber, was sie denn nun eigentlich genau ist. Trotzdem finde ich es sehr schade, wie sie sich entwickelt hat. Sie ist ständig am jammern und sich selbst bemitleiden und ist der festen Überzeugung, dass keiner sie versteht, gibt auf der anderen Seite aber fast niemandem die Chance dazu, weil sie mit niemandem ihre Sorgen teilt. Womit ich beim nächsten Punkt wäre: Die ständige Geheimniskrämerei. Es wird zu einem ziemlich wunden Punkt zwischen Lend und Evie und macht das Buch nicht unbedingt angenehmer. Vor allem da Lend selbst eher eine Nebenrolle in diesem Buch spielt. Auch bei ihm ist vom cleveren und gewitzten Jungen aus dem ersten Bands nicht mehr viel zu spüren. Diese Rolle hat nun eher Jack übernommen. Er ist der wohl auffälligste Neuzugang und bringt definitiv viel frischen Wind in die Geschichte - allerdings auch das nicht immer positiv. Denn er ist ziemlich manipulativ und hat keinen sonderlich guten Einfluss auf Evie. Er ist schelmisch und hat nur Blödsinn im Kopf und hat mich dadurch aber immer wieder zum lachen gebracht. Ein großer Fan von ihm bin ich trotzdem nicht, dafür hat er zu oft für irgendwo dazwischengefunkt.
Leider gibt die Geschichte auch sonst nicht allzu viel her. Zwar liefert uns Kiersten White einige neue Erkenntnisse zu Evies Ursprung und 'Familie' und auch über die Möglichkeiten, die sich in dieser paranormalen Welt ergeben können erfährt der Leser mehr. Echte Geschichte gibt es aber leider kaum.

Cover Dreams 'n' Whispers Deutsch

Einzig das Ende konnte mich dann wieder überzeugen und hat etwas mehr Spannung, sowie eine große Wendung bereitgehalten, die, wenn auch nicht allzu überraschend, dennoch ein ganz anderes Licht auf das ganze Buch wirft. Doch leider kamen mir auch hier einige Entwicklungen und Sinneswandel etwas zu plötzlich und ohne wirklich ersichtlichen Grund.
Was allerdings ein ganz großer Pluspunkt ist (den man in nur sehr wenigen Jugendbuch-Reihen heutzutage findet und vor dem ich vor allem hier große Angst hatte): Es gibt keine Dreiecksgeschichte. Eine Seltenheit und ich bin Kiersten White sehr dankbar dafür. :)

Alles in allem hatte ich mir also etwas mehr von Supernaturally / Dreams 'n' Whispers von Kiersten White erwartet. Das erste Buch hat definitiv einen starken Anfang vorgelegt, dem das zweite Buch leider nicht gerecht geworden ist. Dafür hat mich Evie als Hauptcharakter einfach zu sehr enttäuscht und ist sich selbst nicht gerecht geworden. Außerdem war die Geschichte arg dünn.
Ich hoffe, dass das im dritten und letzten Band Endlessly / Tears 'n' Kisses anders sein wird. Lesen werde ich ihn auf jeden Fall. Denn bei aller Meckerei haben es mir Evie, Lend, Arianna und ihre Welt doch sehr angetan.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter