Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


14.

Jan 2013

Cover The Education of Edward Cullen Englisch

Edward Cullen ist Professor an einer Uni in San Francisco und lehrt dort seit ein paar Jahren Literatur. Mit seinen 32 Jahren ist er einer der jüngsten Dozenten an der Universität, hat allerdings auch sein ganzes Leben auf diesen Erfolg hingearbeitet. Daher ist Edward nicht unbedingt ein offener Typ und es fällt ihm schwer, aus sich heraus zu kommen. Er ist ernst, ein Klassik-Fan, Experte für Literatur, lebt in einer komplett durchorganisierten Wohnung, besitzt nur altmodische Klamotten und ist insgesamt ein ziemlicher Nerd.
An sich liebt er seine Job als Professor, wären da nicht ein paar eher unangenehme Studenten. Wie zum Beispiel Isabella Swan. Ms Swan ist ihm schon seit Anfang des Semesters ein Dorn im Auge. Sie ist vorlaut, dickköpfig, trägt schreckliche Kleidung und Make-Up und scheint kein bisschen Respekt vor Edward zu haben. Er ist schrecklich genervt von ihr und ist froh, wenn das Semester endlich vorbei ist.
Doch als Edwards Bruder Emmett ihn eines abends in eine Bar schleift treffen sie dort ausgerechnet auf Ms Swan. Die hat wie immer keinerlei Berührungsängste und lässt sich prompt von ihm nach Hause fahren. Doch damit sind Isabellas Pläne für ihn noch lange nicht vorbei und Edward hat die Nacht seines Lebens. Der hatte bisher nämlich nur sehr negative Erfahrungen mit Sex und ist hin und weg von dem, was ihm die wesentlich versiertere junge Frau alles beibringen kann. Und er will mehr davon.

In Shevikings FanFiction The Education of Professor Cullen sind unsere beiden Hauptcharaktere ganz offensichtlich mal wieder völlig anders, als im Original. Während Bella in der Twilight Saga / Biss-Reihe ein ziemlich schüchtern und ein kleines Mauerblümchen ist, ist diese Isabella selbstbewusst, laut und macht nur das, was sie will. Außerdem ist sie sexuell erfahren und hat keine Scheu davor, sich das zu nehmen, was sie will. Und was sie momentan will, ist ihr knapp 10 Jahre älterer Professor. Edward geht es da nicht anders, auch wenn er keine Ahnung hat, was ein junges hübsches Mädchen von jemandem wie ihm will. Außerdem machen ihm der Altersunterschied und die Lehrer-Schüler-Situation sehr zu schaffen. Doch solange er sich nicht verliebt, ist alles nur halb so schlimm. Und das wird sicher nicht eintreten, schließlich ist die unordentliche und laute Isabella das genaue Gegenteil von ihm. Mal abgesehen davon, dass sie von ihm sowieso nur Sex will...
Wie sich die Geschichte weiter entwickelt wird vermutlich keine große Überraschung sein. Trotzdem war dieses Buch doch sehr unterhaltsam zu lesen. Edward ist ein ziemlich konservativer Kerl und seine Welt wird komplett umgekrempelt. Mehr als einmal muss er aus seiner Komfortzone ausbrechen und daran wächst er. Bis es aber soweit ist, passieren einige ziemlich amüsante Dinge (u.a. ein Besuch in einem Schwulenclub oder auch ein Spontanbesuch der Eltern, während die Protagonisten gerade anderweitig beschäftigt waren). Dabei hat mir besonders gut gefallen, dass man den Altersunterschied zwischen den beiden kaum bemerkt. Sie ergänzen sich, denn auch wenn Edward deutlich älter ist, hat er bisher eher in der Theorie gelebt.
The Education of Professor Cullen ist definitiv eine der besser geschriebenen FanFiction. Sehr humorvoll, intelligent und wortgewandt (zumindest solange Edward nicht mal wieder von Isabellas sexuellen Wünschen vor den Kopf gestoßen wird ;) erzählt Sheviking hier ihre Geschichte. Edwards Entwicklung ist ziemlich gut nachzuvollziehen und Isabellas merkwürdiger Einstellung zu Sex und Beziehungen wird ebenfalls ziemlich geschickt eingebunden.
Leider hat sich ein bisschen zu viel im Schlafzimmer abgespielt. Klar, es dreht sich alles um Edwards 'Weiterbildung', allerdings wurde es irgendwann ein bisschen langweilig. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass The Education of Professor Cullen wie die meisten langen Fanfiction ursprünglich kapitelweise erschienen ist; da wirken die Sexszenen nicht so geballt und überwältigend. Wenn man es allerdings komplett als ein Werk liest, das eh schon relativ lang ist, ist es manchmal doch etwas erschlagend. Auch die Romantik war stellenweise ein wenig arg dick aufgetragen.

Dennoch ist The Education of Professor Cullen von Sheviking eine sehr unterhaltsame Geschichte, in der Bella und Edward mal ganz anders dargestellt werden. Mit Humor, Romantik und jeder Menge sehr expliziter Erotik bietet diese FanFiction ziemlich guter Unterhaltung.
Auch The Education of Professor Cullen kann man hier bei Fanfiction.net kostenlos lesen.

Hier geht es zum Buch!

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter